weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Darum regnet es immer am Wochenende

Wir ruinieren uns selbst das Wochenende

Darum regnet es immer am Wochenende

Bilden wir uns nur ein, dass das Wetter am Wochenende häufig schlechter wird als unter der Woche? Nein, keine Einbildung, sagen Wetterexperten. So kommt es dazu:

Oft kündigt sich ausgerechnet dann schlechtes Wetter an, sobald das lang ersehnte Wochenende näherkommt. Statt 30 Grad im Schatten heißt es dann plötzlich „vereinzelte Regenschauer und Gewitter bei 16 Grad“ im Wetterbericht.

Meteorologen des Karlsruher Institut für Technologie konnten belegen, dass der Mensch an diesem Wettertrend schuld ist. Dafür hatten die Forscher und Forscherinnen Daten von 12 Wetterstationen aus 15 Jahren analysiert.

In den Himmel aufsteigende Abgase bilden Wolken am Wochenende

Als direkte Ursache ermittelten die Fachleute die Luftverschmutzung durch Autos und Industrieanlage. Denn Abgase enthalten nicht nur Ruß und Schwefel, sondern auch Aerosole.

Aerosole sind feine, feste oder flüssige Schwebeteilchen in der Luft, die aus Gasen, Flüssigkeit oder Staub bestehen. Diese sind zwar nur wenige Nanometer groß, aber dennoch für die Wolkenbildung verantwortlich, da sich Wasserdampf in ihnen ansammelt. Es entstehen dadurch im Himmel immer größere Tröpfchen.

Sind diese Tröpfchen groß genug, zieht sie die Schwerkraft in Richtung Erdboden. Die über die Woche in die Luft abgegebenen Abgase erzeugen somit Regen und niedrigere Temperaturen. Immerhin ein Lichtblick: Wer in einer Region mit besonders geringer Luftverschmutzung lebt, darf deswegen auch besseres Wetter an Wochenenden erwarten.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: