Welt der Wunder

Nicht glauben, sondern wissen

Welt der Wunder Redaktion

Es gibt viele Hausmittel gegen die Krankheiten und Zipperlein der kalten Jahreszeit. Dazu gehören einfache Mittel wie das Gurgeln mit warmem Salzwasser, um Schleim aus dem Rachen zu lösen. Dazu kommen noch die Klassiker Tee mit Honig oder Hühnersuppe. Doch auch Hanfprodukte mit Cannabidiol werden immer beliebter und rücken in den Fokus der Öffentlichkeit.

Ruhe. Wertschätzung. Respekt. Nutzen Sie diese Wörter als Verhaltensmaxime, wenn Sie im Winter in die Natur gehen? Sobald sich nämlich eine weiße Schneedecke über das Land legt, sind Flora und Fauna besonders vulnerabel.

Schlafmangel erhöht das Risiko für Depressionen und begünstigt Übergewicht. Diese zehn Tipps ermöglichen einen erholsamen Schlaf:

Ein Weihnachtsfest ohne Christbaum und Kerzenlicht? Hierzulande nahezu unvorstellbar. Doch andere Länder, andere Sitten: Denn bei näherem Hinsehen erkennt man, dass die Weihnachtstage im Ausland völlig unterschiedlich zelebriert werden.

„Das wird nur ein Sonntagsausflug“ – es sind die letzten Worte, die der Milliardär Steve Fossett zu seiner Frau sagt, bevor er mit seinem Flugzeug über die Sierra Nevada, ein Hochgebirge im Westen der Vereinigten Staaten, fliegt.

Kaiserpinguine haben eine ungewöhnliche Fortpflanzungsstrategie. Ihre Küken schlüpfen nicht im Sommer – sondern mitten im eisigen antarktischen Winter. Denn: Die Kleinen brauchen den Frühling und den Sommer später, um sich eine dicke Speckschicht und ein warmes Federkleid zuzulegen.

Im Juni 1983 fand eine rätselhafte Krankheit ihren Weg ins Bewusstsein der Deutschen: AIDS. Junge, homosexuelle Männer starben innerhalb kürzester Zeit, ihr Immunsystem wurde vollständig lahmgelegt. Die Ursache war unbekannt. Heute wissen wir, was HIV ist, wie es sich überträgt und wie man sich davor schützen kann. Nur eines konnten auch über 30 Jahre Forschung immer noch nicht bringen: die Heilung.

Türkisblaues Meer, weiße Sandstrände – die Malediven, Bahamas oder Hawaii sind das Traumziel vieler Deutscher. Demnach hoch ist die Besucherzahl. Doch es gibt sie noch die einsamen Buchten, die unberührte Natur und wilden Tiere – und zwar auf Aldabra.

Welt der Wunder

FREE
VIEW