Welt der Wunder

Nicht glauben, sondern wissen

China ist, was die Geldmenge auf den Konten betrifft, ganz vorne mit dabei.

Foto: Envato / Twenty20photos

Wie viel Geld gibt es 2022 auf der Welt?

Der Internationale Währungsfonds rechnet 2022 mit einem weltweit geringeren Wirtschaftswachstum. Gibt es tatsächlich eine zuverlässige Methode, zu bestimmen, wie viel Geld weltweit im Umlauf ist?

Der Internationale Währungsfonds rechnet 2022 mit einem weltweit geringeren Wirtschaftswachstum. Gibt es tatsächlich eine zuverlässige Methode, zu bestimmen, wie viel Geld weltweit im Umlauf ist?

So viel Geld gibt es im europäischen Raum

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Funktion des Geldwächters in der Euro-Zone. Die EZB darf nicht nur frisches Geld in Umlauf bringen, um die Wirtschaft auch in Krisenzeiten am Laufen zu halten. Zudem überwacht die EZB detailliert den Geldfluss aller Banken in Europa, um potenzielle Krisenherde frühzeitig zu erkennen.

Die Aufgabe der EZB geht dabei weit über das Erfassen von Bargeld hinaus. Zudem überwacht das Geldinstitut auf Banken eingelagertes Geld einschließlich Krediten und Schulden. Die EZB unterscheidet zwischen folgenden Arten von Geldbeträgen:

  1. Bargeld im Umlauf
  2. Bei Banken liegende Geldbeträge, die täglich abgehoben werden können, auch Sichteinlagen genannt
  3. Spareinlagen sowie Termineinlagen mit einer bestimmten Laufzeit
  4. Erträge aus dem Verkauf von Wertpapieren
  5. Geldmarktfondsanteile
  6. Geldmarktpapiere
  7. Kredite
  8. Erträge aus Wertpapiergeschäften

Diese Geldbeträge werden in der Fachsprache wieder in Unterkategorien gruppiert, genannt M1, M2 und M3.

  • Die Kategorie M1 umfasst überwiegend Bargeld und Sichteinlagen.
  • Die Kategorie M2 umfasst überwiegend Spareinlagen.
  • Die Kategorie M3 umfasst überwiegend Kredite und Umsätze aus Wertpapiergeschäften.

41,5 Billionen Euro in der Euro-Zone

Gemäß Daten von Statista ergab sich Ende Dezember 2021 aus sämtlichen oben genannten Beträgen in der Euro-Zone ein Betrag von 41,5 Billionen Euro. Das ist eine 14-stellige Zahl – ausgeschrieben 41.500.000.000.000.

Die EZB zählte im Jahr 2021 13,6 Milliarden 50-Euro-Scheine

Darüber hinaus erfasst die EZB die im Umlauf befindlichen Geldscheine und Geldmünzen. Im Januar 2022 waren etwa 13,6 Milliarden 50-Euro-Scheine im Umlauf. Der 50-Euro-Schein ist bereits seit Einführung des Euro der am meisten verbreitete. Das Schlusslicht ist seit jeher der 200-Euro-Schein. Im Januar 2022 waren etwa 960 Millionen 200-Euro-Scheine im Umlauf.

Jeweils über 45 Billionen Euro in den USA und China

Das Äquivalent der Europäischen Zentralbank in den USA ist die Notenbank Federal Reserve System. Diese registriert Geldbeträge nach ähnlichen Kriterien wie die EZB – vom Bargeld bis hin zu  Erträgen von Wertpapiergeschäften.

Gemäß den aktuellen Daten des Federal Reserve System waren in den USA Ende April 2022 48,7 Billionen US-Dollar in Umlauf. Umgerechnet (Stand: 28. Juni 2022) sind das 46,04 Billionen Euro.

Eine ebenso beeindruckende Zahl hat die zweitstärkste Wirtschaft der Welt zu bieten. Die Chinesische Volksbank hat für Mai 2022 einen Wert von 323,14 Billionen chinesischen Yuan im Umlauf bekanntgegeben. Umgerechnet (Stand: 28. Juni 2022) sind das 48,2 Billionen US-Dollar oder 45.6 Billionen Euro.

Knapp über 1,4 Milliarden Euro in Südafrika

Auch die South African Reserve Bank erfasst die Geldbeträge mit einem ähnlichen Verfahren. Für April 2022 wird für alle Geldbeträge im Umlauf ein Wert von 2,4 Milliarden Südafrikanischer Rand angegeben. Das sind umgerechnet (Stand: 28. Juni 2022) 1,42 Milliarden Euro.

Diese Zahlen sind nur der Gipfel des Eisbergs

Der Nachteil des Erfassungsverfahren von Notenbanken: Gebunkertes Geld, eine große Anzahl von Bargeldzahlungen sowie außerhalb des Zuständigkeitsbereichs geparkte Gelder fallen durch das Raster. Zudem setzt nicht jedes Kreditinstitut auf Transparenz wie die drei größten der Welt.

Zuverlässige Zahlen über die tatsächliche Geldmenge weltweit sind somit unmöglich und auch Statistik-Profis sind auf Schätzungen angewiesen. Ende 2020 unternahm die britische Boulevard-Zeitung „The Sun“ den Versuch einer Schätzung sämtlicher Gelder weltweit. Das Redaktions-Team kam auf eine Zahl von mindestens 630 Billionen – ausgeschrieben 630.000.000.000.000 – und maximal 1,2 Billiarden – ausgeschrieben 1.200.000.000.000.000.

Wie viel Falschgeld ist auf der Welt im Umlauf?

Die deutsche Bundesbank verzeichnet aktuell eine sinkende Anzahl von Euro-Fälschungen. Die Zentralbank Deutschlands macht dafür die sinkende Relevanz von Bargeld aufgrund des Coronavirus verantwortlich. In der ersten Hälfte des Jahrs 2021 wurden 21.400 gefälschte Banknoten sichergestellt. Im gesamten Jahr 2020 waren es 58.800.

Auch die Anzahl gefälschter US-Dollar-Scheine sinkt gemäß Berichten der US-amerikanischen Presse beständig. Verantwortlich hierfür seien jedoch die immer besseren Sicherheitsvorkehrungen. Laut der Tageszeitung „The Post and Courier“ sind weniger als 0.01 Prozent der zirkulierenden Dollar-Scheine gefälscht.

Wie viel Geld hat der reichste Mensch der Welt?

Als reichster Mensch der Welt gilt momentan Tesla-Chef und PayPal-Mitgründer Elon Musk. Das Vermögen des gebürtigen Südafrikaners wird auf 219 Milliarden US-Dollar geschätzt, umgerechnet rund 207 Milliarden Euro. Dicht auf Musks Fersen folgt Jeff Bezos, Gründer von Amazon. Sein Vermögen beläuft sich auf schätzungsweise 171 Milliarden Dollar, umgerechnet ca. 162 Milliarden Euro.

Welt der Wunder

FREE
VIEW