Welt der Wunder

Nicht glauben, sondern wissen

Wie entsteht ein Herzschmerz?

Foto: iStock / Tharakorn

Wie entsteht ein Herzschmerz?

Liebeskummer tut nicht nur der Seele weh – jeder kennt auch den körperlichen Schmerz in der Brust, der damit einhergeht. Aber was steckt wirklich hinter dem Herzschmerz und kann man einem Menschen das Herz brechen?

Gründe für ein schmerzendes Herz

Das Herz ist der Motor des menschlichen Organismus – umso bedrohlicher scheint es, wenn eben dieses Organ zu schmerzen beginnt. Bei Schmerzen in der Brust vermuten viele Menschen einen Herzinfarkt. Obwohl diese Möglichkeit natürlich besteht und bei solchen Schmerzen ein Arzt konsultiert werden sollte, gibt es auch viele andere Gründe, die ein schmerzendes Herz zur Folge haben könnten. Dabei oft entscheidende Faktoren: Alter und Geschlecht der betroffenen Person.

Diagnose: gebrochenes Herz

So stellten Forscher aus Japan fest, dass besonders Frauen jenseits der Wechseljahre anfällig für das sogenannte Broken-Heart-Syndrom sind. Die Ursache: großer emotionaler Stress, wie Liebeskummer. Das Broken-Heart-Syndrom ist eine plötzlich einsetzende Herzmuskelschwäche. Dabei verkrampft der Herzmuskel, wodurch sich die linke Herzkammer verformen kann. 

Allerdings ist dieses Krankheitsbild eher selten: Experten schätzen, dass auf eine Million Menschen etwa zwei bis zehn kommen, die darunter leiden. Dabei stehen die Chancen auf Heilung für die Patienten gut: Während bei einem Infarkt Herzgewebe unwiderruflich zerstört wird, erholen sich gebrochene Herzen meist von selbst. 

Folgen des Broken-Heart-Syndroms

Dennoch sollte man es nicht unterschätzen, denn im Worst Case können die Herzarterien verstopfen, wodurch es auch zu einem Infarkt kommen kann. Oft gehen die ausstrahlenden Schmerzen mit Atemnot und Übelkeit einher. In dem Fall sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Welt der Wunder

FREE
VIEW