weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Herzschmerz ade! Was wirklich gegen Liebeskummer hilft

Herzschmerz ade! Was wirklich gegen Liebeskummer hilft

Der Januar ist der Monat der Trennungen. Das neue Jahr soll oft ein neuer Anfang sein – manchmal ohne den einst so geliebten Partner. Liebeskummer lässt sich dann meist nicht vermeiden. Eine aktuelle Studie zeigt, wie er schnell wieder verschwindet.
  • Trennung

    iStock/4774344sean

    In keinem anderen Monat des Jahres trennen sich so viele Paare wie im Januar. Das liegt Experten zufolge daran, dass die besinnlichen Weihnachtsfeiertage noch nachwirken und das neue Jahr häufig als Neuanfang genutzt wird. Wenn die Beziehung in die Brüche geht, dann leiden Herz und Seele. Eine geeignete Strategie muss her, um den Liebeskummer schnell und schadlos zu überwinden. Wie die aussehen kann, hat jetzt eine Umfrage herausgefunden.

  • Single

    iStock/pojoslaw

    Die Umfrage unter mehr als 2.700 Singles in Deutschland und Europa zeigte, dass 20 Prozent der Befragten ihrer Beziehung innerlich schon im Dezember den Laufpass gaben, um dann als Single ins neue Jahr zu starten. Zum Vergleich: Im Wonnemonat Mai trennen sich gerade einmal sechs Prozent von ihrem Partner. In 48 Prozent der Fälle sind es übrigens Frauen, die den Schlussstrich ziehen.

  • Shopping

    iStock/JMLPYT

    Im Auftrag von Reader’s Digest hat das Meinungsforschungsinstitut Emnid 1.007 repräsentativ ausgesuchte Personen dazu befragt, wie sie ihren Liebeskummer am besten überwinden konnten. Dabei zeigte sich unter anderem, dass die Geschlechter bei der Bewältigung des Trennungsschmerzes ganz unterschiedlich ticken. 44 Prozent der Frauen gehen shoppen, um auf andere Gedanken zu kommen, bei den Männern sind es immerhin noch 29 Prozent.

  • Herzschmerz

    imago/Blickwinkel

    Eine weitere Strategie der Krisenbewältigung ist es, zu essen. 33 Prozent der Frauen, aber nur 17 Prozent der Männer halten den Verzehr von Süßigkeiten für ein geeignetes Mittel gegen den Liebeskummer.

  • Reden

    imago/MITO

    Die große Mehrheit der Menschen in Deutschland, nämlich 81 Prozent, ist überzeugt: Reden mit Freunden oder einem Familienmitglied ist die beste Medizin nach einer Trennung.

  • Verdrängen

    iStock/SaHo_H

    74 Prozent plädierten in der Umfrage dafür, sich in die Arbeit zu stürzen und damit den Kummer zu verdrängen. Eine neue Liebe ist für mehr als ein Drittel der Deutschen die geeignete Linderungsmaßnahme gegen Liebeskummer. Auf Platz vier der Strategien steht das Weinen: 62 Prozent der Befragten gaben an, dass Tränen am ehesten über den Liebeskummer hinweghelfen.

  • Phasen

    iStock/Tomwang112

    Um Liebeskummer erfolgreich zu bewältigen, kann es hilfreich sein, die fünf typischen Phasen einer Trennung zu kennen. Als erstes stehen Erinnerungen an den Ex-Partner, gute wie schlechte, die sich aufdrängen und der Verlassene noch einmal Revue passiert. Als nächstes folgt die Trauerphase. Der Wieder-Single fühlt sich einsam, verlassen und weint um die gescheiterte Beziehung.

  • Neustart

    iStock/JLV-Photos

    Wut löst diese Trauer dann meist im nächsten Schritt ab. Es geht darum, sich Luft zu machen und zu befreien. Dabei kommt der Ex-Partner meist nicht besonders gut weg, bis es in die Phase des Verstehens übergeht. Warum hat die Beziehung nicht geklappt? Was habe ich falsch gemacht? Was muss ich das nächste Mal besser machen? Diese Fragen gilt es zu klären, ehe ein Neuanfang möglich ist. Denn: Wer die alte Beziehungen nicht hinterfragt und verarbeitet hat, nimmt dieselben Probleme mit in die neue.

  • Verdrängen

    iStock/monkeybusinessimages

    Um Liebeskummer zu bewältigen, raten Psychologen zunächst dazu, die Gefühle zuzulassen und sich deswegen nicht zu verurteilen. Frauen fällt es oft leichter, zu ihren Gefühlen zu stehen und sich auch Bekannten zu öffnen. Sich Zuhause einzuschließen und abzukapseln ist keine gute Taktik, um wieder auf die Beine zu kommen. Wer nach sechs Wochen nicht über den Trennungsschmerz hinweg ist, sollte über eine professionelle Beratung und Hilfe nachdenken.

  • Affäre

    iStock/mediaphotos

    Männer tendieren auch dazu, sich mit Alkohol zu trösten oder in die Arbeit zu stürzen. Das sind natürlich keine angemessenen Mittel bei der Krisenbewältigung. Aber kann vielleicht eine Affäre helfen? Das kommt darauf an. Ein Techtelmechtel kann Spaß machen und das Selbstbewusstsein stärken, wenn Bettgeschichten allerdings nur ein weiterer Teil der Verdrängungsstrategie sind, können auch sie nicht die Lösung sein.

  • Verwöhnen

    iStock/AlexSava

    Um dem tiefen Loch aus Selbstzweifeln, Einsamkeit und Wut zu entkommen, hilft es, sich selbst viel Gutes zu tun, um sich selbst wieder liebenswert zu finden. Die perfekte Strategie gegen Herzschmerz: Kinoabende mit Freunden, Sport, Spaziergänge, Wellness-Einheiten oder die Wohnung umdekorieren - alles was Spaß macht, macht auch die Verflossene oder den Ex vergessen.

Der Januar ist der Monat der Trennungen. Das neue Jahr soll oft ein neuer Anfang sein – manchmal ohne den einst so geliebten Partner. Liebeskummer lässt sich dann meist nicht vermeiden. Eine neue Studie zeigt, wie er schnell wieder verschwindet.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: