Welt der Wunder

Nicht glauben, sondern wissen

Nachhaltiger Winterurlaub in den Alpen: Gib dem Gewissensbiss keine Chance

Foto: Michele Galli

Nachhaltiger Winterurlaub in den Alpen: Gib dem Gewissensbiss keine Chance

Kann Skifahren nachhaltig sein? Ganz klar: nein! Aber deshalb auf den Skiurlaub verzichten? Auch ganz klar: nein! Aber es gibt Skigebiete, die Vorreiterrollen in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit spielen. Wir zeigen, welche Maßnahmen Vorzeigeresorts in Sachen Anreise, Beschneiung, Pistenpräparierung, Lifte, Hotel und Gastronomie unternehmen.

Bei Tagesskitouristen – aber auch beim Skiurlaub – schlägt vor allem die An- und Abreise per Auto mit rund 80 Prozent der Treibhausgas-Emissionen ins Gewicht. Also ab auf die Schiene! Und hier geht einiges:  Die DB bietet eine Direktverbindung von Frankfurt nach Innsbruck und verlängert die ICE-Verbindung „Ski Express Tirol“ von Hamburg nach St. Anton.

Der bahnhofshuttle.tirol bringt Gäste dann von Tirols wichtigsten Bahnhöfen direkt zur Unterkunft. Gratis Skibusse vom Hotel zur Talstation gehören überall zum guten Ton.

Drei Beispiele für perfekt per Zug erreichbare Winterdestinationen sind die Tiroler Zugspitz Arena mit ihren fünf Bahnhöfen nahe der deutschen Grenze, die Region Seefeld – Tirols Hochplateau, das Langlaufparadies mit dem höchstgelegenen ICE-Bahnhof und Tirols Hauptstadt Innsbruck.

Letztere erreicht man besonders tiefenentspannt per Nachtzug. Wen es im Winterurlaub in die Schweiz zieht, sollte sich Laax auf die Wunschliste schreiben. Mit der Rhätischen Bahn fährt man bis Ilanz und weiter mit dem E-Shuttle. Hektik, Stau und Stress bleiben schön zu Hause!

Welt der Wunder - Die App

FREE
VIEW