weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Travel & Outdoor

Sizilien: Kostenfrei als Gastgeber:in in Sambuca leben

Sizilien auf Zeit

Italienisch lernen, Menschen aus aller Welt kennenlernen und Einheimischen bei der Olivenernte und Weinlese unter die Arme greifen: Das Online-Portal Airbnb sucht eine abenteuerlustige Person, die ab dem 30. Juni 2022 ein Jahr lang im kleinen Dörfchen Sambuca leben möchte. Und zwar in einem alten, dreistöckigen, sizilianischem Haus, das restauriert und neu eingerichtet wurde. Dort lebt der Gastgeber ein Jahr lang mietfrei. Eine weitere erwachsene Person sowie zwei Kinder dürfen miteinziehen. Ab sofort können sich Kandidat:innen bewerben.
Sambuca

Mit der Aktion möchte das Reise-Portal, das weltweit private Unterkünfte vermittelt, ländliche Gemeinden unterstützen. Das Häuschen in Sambuca ist Teil der „1-Euro-Haus-Kampagne“, die das kulturelle Erbe kleiner Orte fördern, internationale Investitionen anregen und junge Reisende ansprechen soll. Das Ziel: Den Charme der Dörfer zu erhalten.

Gastgeber:in wird Teil der Dorfgemeinschaft

Leonardo Ciaccio, Bürgermeister von Sambuca di Sicilia, sieht dem Projekt positiv entgegen. „Das Schöne an dieser Kampagne ist, dass sie nicht nur einem verlassenen, denkmalgeschützten Haus im Herzen unseres Dorfes eine zweite Chance gibt, sondern auch der Person, die dort einzieht“, sagt er und stellt klar, dass die künftige Gastgeberin oder der künftige Gastgeber sich auch aktiv einbringen sollte: „Wir suchen eine Person, die mit der lokalen Bevölkerung zusammenleben und an allen wichtigen Momenten des Ortes teilnehmen möchte, von der Weinlese bis zur Olivenernte.“

Doch nicht nur die Dorfgemeinschaft erwartet Einsatzbereitschaft. Die Gewinnerin oder der Gewinner darf zwar kostenlos im Haus wohnen, sollte allerdings einige der Zimmer auch für Gäste zur Verfügung stellen, damit diese den Ort kennenlernen. Für den Betrieb als touristische Unterkunft muss der neue Gastgebende zwar selbst aufkommen, dafür wandern auch die Miet-Einnahmen in seine Tasche.

Sambuca sucht neue Dorfbewohnende

Sambuca di Sicilia befindet sich etwa 80 Kilometer südlich von Palermo. Der kleine Ort zeichnet sich durch eine Mischung aus italienischer und nordafrikanischer Kultur und Architektur aus. 2016 erhielt Sambuca den Titel „das schönste italienische Dorf“, unter anderem wegen seines Stellenwerts für das süditalienische Erbe. Knapp 6000 Menschen leben in dem Dörfchen, das dank der Airbnb-Kampagne an Bekanntheit gewinnen will. Nicht die erste Aktion des Ortes, um auf sich aufmerksam zu machen. In den vergangenen Jahren versteigerte Sambuca zahlreiche Häuser ab dem Wert eines symbolischen Euros. Die neuen Besitzer renovierten die alten Bauten – und das Dorf sorgte für Schlagzeilen.

Nachdem die Auktion im Jahr 2019 so viel Anklang gefunden hatte, hat der Ort derzeit eine weitere Kampagne am Start: Diesmal verkauft er Immobilien ab zwei Euro. 18 Häuser stehen derzeit (Stand Mitte Januar 2022) zum Verkauf. Wer künftig kostenfrei in das renovierte Haus zieht, das Airbnb damals erworben hatte, kann sich also über internationale und teils auch junge Gesellschaft im Örtchen freuen. Einige Millennials sind auf der Suche nach einem entschleunigten Leben aus größeren Städten bereits in das ländliche Dorf gezogen. Die Gemeinde Sambuca wächst wieder.

Reisetrend Dorf statt Stadt

Wie das US-Unternehmen berichtet, lässt sich ein Trend beobachten: Vor allem junge Menschen zieht es nicht mehr primär in große Städte, stattdessen verbringen sie ihre Urlaube gerne in ländlichen Regionen. Davon können kleine Orte wie Sambuca wirtschaftlich profitieren. Im dritten Quartal 2019 fuhren noch 26 Prozent der Italienreisende in die Städte Rom, Venedig, Mailand und Florenz. Zwei Jahre darauf waren es nur noch 17 Prozent. Stattdessen konnten sich Unterkünfte in ländlichen Regionen über mehr Besuch freuen. Die meistbesuchte Region Italiens war Sizilien.