weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Solarschiffe

Solarschiffe: Mit Sonnenkraft über die Meere

Volle Sonnenkraft voraus

Solarschiff MS Tûranor vor der Küste Tahitis

Auch auf den Meeren, Seen und Flüssen findet langsam eine Energiewende statt. Seit der ersten Erdumrundung eines Solarschiffes vor mehr als zehn Jahren erleben solarbetriebene Schiffe einen Boom.

Solarschiff MS Tûranor vor der Küste Tahitis
Werner Bringold/ 2010-2012 Fondation PlanetSolar

Die MS Tûranor Planet Solar bei ihrer Ankunft in Tahiti im Jahr 2012.

Niedrigere Emissionen werden vielerorts bei öffentlichen Verkehrsmitteln, wie Bussen und Bahnen mit Elektroantrieb angepriesen. Ein Stempel mit den Worten „klimakompensiert“ oder „klimaneutral“ ragt auf vielen Produkten und Services. Doch eine Industrie, in der der Nachhaltigkeitstrend verpasst wurde, ist die Schiffsfahrt. Fernab der Augen umweltbewusster Konsumentinnen und Konsumenten überqueren täglich tausende Kreuzfahrtschiffe, Frachter, Tanker und andere Schiffe unsere Ozeane, Flüsse und Seen.

Betrieben werden diese in den meisten Fällen mit einem Gemisch aus Schweröl und Dieselöl oder mit purem Schweröl. Dabei handelt es sich um eine teerartige, pechschwarze Substanz, die als Restprodukt der Verarbeitung von Rohöl entsteht. Von allen Treibstoffen erzeugt Schweröl am meisten Ruß. Dessen Verbrennung bläst auch gesundheits- und umweltschädliche Schwefel- und Stickoxide in die Umwelt.

Wind- und Solarenergie für den optimalen Antrieb

Ein Mittel, um Emissionen auf den Ozeanen drastisch zu senken, sind solarbetriebene Wasserfahrzeuge. Einzelne Unternehmen konnten hier schon Erfolge erzielen. Vor allem bei kleineren Fähren und Yachten setzen immer mehr Schiffsbauer auf Solarenergie. In Kerala, Indien, operiert bereits seit 2016 eine solarbetriebene Fähre namens Aditya. Durch den Wechsel auf Solarenergie konnten mehr als 100.000 Liter Treibstoff gespart werden.

Während Solarenergie noch ein neues Konzept in der Schiffsfahrt ist, sorgt Windenergie seit der Erfindung des Segels für Antrieb. Eco Marine arbeitet in Japan an einer Lösung für solar- und windbetriebene Handelsschiffe. Segel, die gleichzeitig als Solarzellen funktionieren, sollen beide Elemente in Energie umwandeln. 

Ein solarbetriebenes Leichtgewicht

Allerdings ist das Schiff von Eco Marine noch in Entwicklung. Zuvor gab es bereits die Tûranor von Planet Solar. Den Katamaran treibt ausschließlich Solarenergie an. 2010 war es das erste Schiff, das den Globus ausschließlich mit der Kraft der Sonne umrundete. Um die maximale Kraft der Sonne zu nutzen, verlief die Route nahe dem Äquator. Um auch nachts voranzukommen, wurden die Motoren durch Lithium-Ionen-Akkus als Energiespeicher gespeist.

Zwar handelt es sich bei Tûranor um das bisher größte Solarwasserfahrzeug, mit seinen 31 Metern Länge ist es im Vergleich zu Frachtschiffen von mehr als 300 Metern Länge aber ein Leichtgewicht. Doch die Technologie und das Wissen hinter kleineren Yachten und Fähren könnte irgendwann auch größeren Wasserfahrzeugen dienen. Mit der konstanten Weiterentwicklung von Batterien und den sinkenden Kosten für Solarpaneele rentieren sich fossilbetriebene Schiffe möglicherweise bald nicht mehr. Auch die wachsende Zahl der Unternehmen, in Ländern wie Indien, Bangladesch, den USA, Schweden, Deutschland und der Schweiz, die in Solarboote investieren, könnte bedeuten, dass Tûranor nicht das letzte Schiff sein wird, dass die Welt allein mit der Kraft der Sonne überquerte.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: