weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Ibiza versus Mallorca

Zwei Lieblingsinseln der Deutschen im Duell

Zwei Lieblingsinseln der Deutschen im Duell

Sommerferienzeit ist Hauptreisezeit in Deutschland. Dabei sind die Inseln Ibiza Mallorca bei den Deutschen in etwa gleichermaßen beliebte Reiseziele. Doch welche der beiden Inseln bietet den Reisenden am meisten?
  • Lasershow in der Discothek

    iStock/OceanAdventurer

    Ibiza ist weitläufig bekannt als die Partyinsel schlechthin – und das nicht nur bei den Deutschen. Die besten DJs der Welt residieren hier und verwandeln die Insel in einen einzigen musikdurchfluteten Ort. Es gibt hier kein klassisches Nightlife, sondern die Partys beginnen teilweise schon im Morgengrauen und enden, wenn die Sonne bereits am Himmel steht - gerne auch erst mehr als 24 Stunden später. Amnesia, Eden, Pacha heißen die In-Clubs, die das Partyvolk auf die Tanzfläche treiben. Die meisten Clubs verlangen zwischen 20 und 90 Euro Eintritt. Qualität hat hier ihren Preis.

  • Menschen im Mega Park

    imago/suedraumfoto

    Auch Mallorca kann sich in Bezug auf Ausgehen und Nightlife sehen lassen und ist darüber hinaus meist günstiger. Auch hier gibt es berühmte Clubs wie das Pacha, allerdings bleibt die Menge an bekannten Ibiza-Clubs für Mallorca unerreicht. Am bekannten Ballermann geht es mittlerweile – dank strengerer Regeln – zumindest etwas ruhiger zu als noch vor einigen Jahren. Ebenfalls richtig wild ist der im Sommer von vorwiegend britischen Touristen besiedelte Ort Magaluf, der westlich von Palma de Mallorca liegt und dem Ballermann als berüchtigtste Partymeile schon teilweise den Rang abgelaufen hat. Ergebnis: Dieser Punkt geht an Ibiza: Mallorca bietet zwar neben Ballermann & Co. auch einige Alternativen, kommt an das riesige Angebot von Ibiza aber nicht heran.

  • Hippie-Markt auf Ibiza

    imago/imagebroker

    Zahlreiche Hippie-Märkte laden die Besucher zum schier endlosen Flanieren auf Ibiza ein. Exotische Schätze warten nur darauf, zwischen typischen Hippie- und Flower-Power-Kleidung gefunden zu werden. Darüber hinaus bieten viele Boutiquen die Möglichkeit, das Urlaubsgeld großzügig auszugeben.

  • Einkaufsstraße in Palma

    imago/Schöning

    Mallorca bietet vor allem in der Hauptstadt Palma zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten – von High Fashion bis zu Streetstyle und lokalen Designern lässt sich hier nahezu alles finden. Beim Shoppen sollte man sich jedoch nicht nur auf die großen Einkaufsstraßen konzentrieren, sondern ruhig auch Abstecher in kleine Seitengassen riskieren. Hier tummeln sich ebenfalls reizvolle Boutiquen, die das Shoppingherz höher schlagen lassen. Ergebnis: Auf beiden Inseln lässt es sich wunderbar einkaufen. Aufgrund der einzigartigen Atmosphäre der Hippie-Märkte, die sich so nicht auf der Nachbarinsel finden lässt, geht dieser Punkt jedoch an Ibiza.

  • Hotelanlage mit Strandzugang

    imago/imagebroker

    Ibiza bietet durch die geringere Größe naturgemäß weniger Fläche für Unterkünfte. Immerhin ist Mallorca über sechs Mal so groß wie Ibiza. So sprechen auch die Zahlen eine eindeutige Botschaft: Es werden über die Suchmaschine HomeToGo auf Ibiza rund 1.884 Objekte für maximal fünf Personen gefunden, während auf Mallorca 11.267 solcher Feriendomizile zur Auswahl stehen. Auch die Preise unterscheiden sich deutlich.

  • Ausblick von einem Balkon

    iStock/VICTOR PELAEZ TORRES

    Der Durchschnittspreis für die genannten Unterkünfte ist auf Mallorca deutlich niedriger als auf Ibiza. Für Ferienhäuser und -wohnungen bis maximal sieben Personen steigt die Anzahl der Objekte jeweils auf über das Doppelte an. Ergebnis: Mallorca bietet eine viel größere Auswahl für einen niedrigeren Durchschnittspreis und deshalb wird dieser Punkt an Mallorca vergeben.

  • imago/CordonPress

    Auf Ibiza verbringen Promis von A bis Z ihren Urlaub. Dieser besteht meistens aus Partys, Sonnenbädern auf der Yacht und Champagner schlürfen. Die Chancen, einem VIP in einem der Clubs zu begegnen, stehen also gar nicht so schlecht.

  • Klaudia Schiffer am roten Teppich

    imago/Matrix

    Auch auf Mallorca tummeln sich einige bekannte Persönlichkeiten. So wurde Michael Douglas bereits in dem kleinen Örtchen Deia gesichtet und Claudia Schiffer soll ebenfalls eine Villa auf der Insel ihr Eigen nennen. Ergebnis: Der Glamourfaktor geht in diesem Fall aber dennoch an Ibiza – die Dichte an Stars und Sternchen ist hier deutlich größer und man bewegt sich auf den gleichen Partys.

  • Boote im Hafen

    Turespaña

    Ibiza ist auch für die vielfältige Landschaft und traumhafte Buchten weit abseits vom Partylärm bekannt. Die kleine Insel bietet fast 60 Strände – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ein ruhiges Plätzchen lässt sich ebenso finden wie Trubel in den zahlreichen Beachbars. Das lieben auch internationale Stars und parken ihre Yachten vor den schönsten Buchten Ibizas, wie der Platja de ses Salines.

  • Bucht in Mallorca

    iStock/Josep Bernat Sànchez Moner

    Mallorca punktet mit der abwechslungsreicheren und reizvolleren Landschaft, mit klarem Wasser und unzähligen herrlichen Buchten. Durch die Größe findet man hier mehr Möglichkeiten, die Seele baumeln zu lassen und kleine Ortschaften zu entdecken. Ergebnis: Daher geht der Punkt diesmal knapp an Mallorca.

  • Sonnenuntergang

    iStock/AlexanderNikiforov

    Beide Inseln werden den unterschiedlichen Wünschen der Urlauber gerecht. Dennoch wird für den Partyhungrigen und Elektromusik-Liebenden die kleine, aber feine Insel Ibiza empfohlen. Mallorca hingegen eignet sich wunderbar für einen entspannten Urlaub in einem verträumten Örtchen.

Sommerferienzeit ist Hauptreisezeit in Deutschland. Dabei sind die Inseln Ibiza Mallorca bei den Deutschen in etwa gleichermaßen beliebte Reiseziele.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: