Home-Fitness

Neue Konsole Limbic: Aktive Unterhaltung im Wohnzimmer

Die Covid-19-Pandemie verlagert viele Lebensbereiche in die eigenen vier Wände. Home-Office, Stammtische, virtuelle Treffen mit Freunden, online erlebbare Kultur und nicht zuletzt das eigene Fitness-Programm finden mit Bildschirmunterstützung in den eigenen vier Wänden statt. Die Konsolen-Innovation Limbic bringt nun vielschichtige und aktive Unterhaltung ins Wohnzimmer.

© Limbic

Spielekonsole Limbic - macht das Wohnzimmer zum Sportraum

Spielekonsolen sind nur eine Beschäftigung für Nerds und Stubenhocker? Ganz und gar nicht! Laien assoziieren mit Spielekonsolen die klassischen Action- und Rennspiele wie Call of Duty und Need for Speed oder auch die beliebte Fußball-Simulation FIFA. Spielekonsolen stehen mittlerweile aber für so viel mehr als ein passives Eintauchen in fremde Welten. Aktives Erleben in Form von vollem Körpereinsatz liegt auch bei Spielekonsolen total im Trend. Angespornt durch die Ausgangsbeschränkungen als Folge der Corona-Pandemie hat das Münchner SportsTech und Gamification Start-Up „Fun with balls“ eine Sport- und Spielekonsole für die eigenen vier Wände ins Leben gerufen: Limbic. Die Konsole bietet eine große Auswahl an Ballspielen, Fitnesskursen sowie Lern- und Unterhaltungsspielen, die sowohl physische als auch kognitive Fähigkeiten schulen. Dabei lassen bewährte Mechaniken aus dem Video-Gaming in Kombination mit körperlicher Aktivität die reale und digitale Welt zu einem immersiven Mixed-Reality Erlebnis verschmelzen.
Zur Installation im heimischen Wohnzimmer wird die „LIMBIC“ Konsole an einer Wand befestigt und mit einem beliebigen Projektor über HDMI verbunden. Die Sensoren der Konsole scannen den Raum in Echtzeit und ermöglichen so völlig neue Interaktionsmöglichkeiten sowie direktes Bewegungs-Feedback.
Die Produktion der Sport- und Spielekonsole kann ab sofort auf Kickstarter unterstützt werden. Erste Unterstützer haben die Möglichkeit „Limbic“ zum Vorzugspreis zu erwerben, später wird die Konsole knapp 1.100 Euro kosten. Dazu gibt es ein lebenslanges, komplett kostenfreies Content-Abo, welches später 29,90 Euro monatlich kosten wird. Markos Kern, Gründer und CEO von „Fun with balls“, hat eine klare Vision: „Wir möchten die Community bei den verbleibenden Design- und UX-Entscheidungen einbeziehen, um sicherzustellen ab Sommer 2021 den wirklich besten Motivator für einen aktiven Lebensstil ausliefern zu können.“

© Funwithballs

Das könnte Sie auch interessieren