WERBUNG / ADVERTISMENT
Ökotourismus

Urlaub im Einklang mit der Natur

Die Reisebranche setzt seit einigen Jahren verstärkt auf Naturtourismus - es soll die Umwelt und Einheimische im Reiseziel schützen. Ob Wildnis-Erlebnis oder Bio-Hotel - immer im Gepäck: das gute Gewissen.

Zelt

© iStock/751

WERBUNG / ADVERTISMENT
Das Thema Nachhaltigkeit ist allgegenwärtig: In den Supermarktregalen stapeln sich Bio-Produkte, Autos fahren mit Elektromotoren und die Zahl der Radfahrer steigt. Auch beim Reisen ist dieser Trend längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Dabei hat der nachhaltige Tourismus viele Gesichter und auch sein Image hat sich in den letzten 20 Jahren grundlegend gewandelt.

Nahm man noch in den neunziger Jahren an, Ökourlauber seien naturverbundene Menschen in Birkenstocksandalen mit vornehmlich ärmeren Reisedestinationen, gibt es heute auch luxuriöse Bio-Unterkünfte und spezielle Angebote für alle, die bewusst in die Artenvielfalt eines Landes eintauchen wollen. Dazu gehören neben jungen Aktivurlaubern auch Familien und ältere Reisende. Entsprechend groß ist das Angebot an ökologischen Reisezielen und Touren.

Nachhaltiger Urlaub rund um den Globus

Ob ein Campingurlaub im eigenen Land oder Erlebnisreisen in Südamerika – Ökotourismus gibt es tatsächlich überall. Wer Tiere in freier Wildbahn erleben möchte, kann gegen Bezahlung an geführten Touren oder einer Safari teilnehmen. In kleinen Gruppen kann man seltene Tier- und Pflanzenarten entdecken. Diese wiederum profitieren von den Einnahmen durch die Touristen, da sie zum großen Teil in die Aufrechterhaltung der Nationalparks und Vegetation der Regionen fließen.
Vorreiter des nachhaltigen Reisens sind die Malediven, die vor allem als Taucherparadies bekannt sind. Mit nur knapp zwei Metern über dem Meeresspiegel hat der Inselstaat die Auswirkungen der Erderwärmung besonders stark zu spüren bekommen. Nachhaltige Hotels mit eigener Trinkwasserproduktion sorgen genauso für das ökologische Image des Urlaubsparadieses wie Tauchgänge mit Walhaien oder die große Auswahl an regionalen Lebensmitteln. Dass sich malerische Strände, Unterwasserwelten und Umweltbewusstsein kombinieren lassen, zeigen auch andere Insel-Ressorts, die auf ökologische Bauweise und umweltgerechten Urlaub setzen – Tauchausflüge und Naturerlebnisse inklusive.

Die luxuriösesten Bio-Hotels der Welt

Immer mehr Hoteliers setzen beim Bau ihrer Unterkünfte auf nachhaltige Materialien und umweltfreundliche Energiequellen. Selbstversorger-Hotels gibt es in nahezu jeder größeren Stadt. Die in den 90er Jahren erstmals eröffneten Öko-Unterkünfte fanden schnell Nachahmer auf der ganzen Welt. Im norwegischen Fjord vor der kleinen Stadt Tromsö entsteht zurzeit eines der luxuriösesten dieser Art. Das scheinbar im Wasser schwebende Glashotel wird so konstruiert sein, dass es sich nicht nur komplett selbst versorgen kann, die nachhaltigen Materialien lassen sich auch nach 100 Jahren Nutzung noch umweltfreundlich entfernen. Und auch in deutschen Kleinstädten ist der Öko-Trend längst in der Hotellerie angekommen.
WERBUNG / ADVERTISMENT

Das könnte Sie auch interessieren

WERBUNG / ADVERTISMENT
WERBUNG / ADVERTISMENT
WERBUNG / ADVERTISMENT
WERBUNG / ADVERTISMENT