weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Haushalt

Versicherungsschutz: Was zählt wirklich?

Versicherungsschutz: Was zählt wirklich?

Heutzutage kann man sich für fast jeden Fall der Fälle absichern. Aber nicht alles, was Versicherungen anbieten, ist am Ende auch sinnvoll und praxistauglich. Hier gibt’s einen kleinen Überblick…

Versicherer und Assekuranzmakler werden nicht müde, auf die Bedeutung eines soliden Versicherungsschutzes hinzuweisen. Aber hilft jede Versicherung den Geschädigten aus der Patsche, wenn es hart auf hart kommt? In welchen Bereichen sollte man sich auf jeden Fall absichern? Beispiel Brillenversicherung: Einige der am Markt verfügbaren Tarife arbeiten mit so umfangreichen Ausschlussklauseln, dass sich Haushalte den Beitrag fast sparen können. Dagegen gibt es aber auch viele Versicherungslösungen, die in den Augen von Verbraucherorganisationen unbedingt dazu gehören. Eine dieser Policen ist die private Haftpflichtversicherung. Hier werden Schadenersatzansprüche gegen den Versicherten reguliert – und das in Millionenhöhe.

Hintergrund: Jede Person muss in Deutschland – nach § 823 BGB – für Schäden geradestehen, und zwar unbegrenzt. Dieses finanzielle Risiko sollte kein Haushalt eingehen. Und doch verzichten einige Familien immer noch auf diese Police. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) fehlte die Haftpflichtversicherung 2014 in circa 15 Prozent der bundesdeutschen Haushalte. Diese Lücke kann teuer und ärgerlich werden. Besonders wenn Haushalte ihre Aufmerksamkeit auf Tarife richten, die Risiken von untergeordneter Bedeutung abdecken. Was bringt die Laptopversicherung, wenn der Hausrat sich in Rauch auflöst – aber keine Versicherung den Schaden deckt?

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: