WERBUNG / ADVERTISMENT
Finanzen

Verhindert der Schufa-Score den Abschluss einer Kfz-Versicherung?

Der Schufa-Score entscheidet darüber, ob man einen Bankkredit bekommt oder nicht. Je höher der Score-Wert des Schuldners, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass er das Geld zurückzahlt. Was jedoch die wenigsten wissen: Auch KfZ-Versicherer schauen genauer auf den Score potenzieller Kunden.

© iStock/SychuginaElena

WERBUNG / ADVERTISMENT
Der Schufa-Score ist so manchem ein Gräuel und das kommt nicht von ungefähr: Ist ein schlechtes Ranking doch in etlichen Fällen dafür verantwortlich, dass es zu Absagen bei angestrebten Verträgen kommt. Doch was ist der Schufa-Score überhaupt und wie setzt er sich zusammen?

Der Score leitet seinen Namen unmittelbar von der Schufa Holding AG ab, die ihren Sitz in Wiesbaden hat. Zweck der Aktiengesellschaft ist es, jeden ihrer Vertragspartner mit wertvollen Informationen darüber zu versorgen, wie es um die Bonität von dritten Personen bestellt ist. Bei der Bonität muss man unterscheiden zwischen der persönlichen Bonität und der wirtschaftlichen Bonität. 
 
Während es bei der persönlichen Kreditwürdigkeit noch um die Frage geht, inwiefern die jeweilige Person in der Vergangenheit durch eine genügende Zahlungswilligkeit und Zuverlässigkeit geglänzt hat, beurteilt die wirtschaftliche Kreditwürdigkeit die finanzielle Situation. Hierfür zieht die Schufa Daten wie Bilanzen bei Selbstständigen und Einkommensnachweise bei Arbeitnehmern heran und stellt sie bereit. 

Nicht alle Versicherer bewerten den Score

Glücklicherweise ist es so, dass nicht alle Unternehmen in der Versicherungsbranche einen negativen Schufa-Score als absolutes K.O.-Kriterium ansehen. Den erhalten Personen nämlich vergleichsweise schnell, etwa wenn sie sehr oft umziehen oder in der Vergangenheit Rechnungen nicht pünktlich bezahlt haben. Letztlich ist die genaue Berechnung des Schufa-Scores aber auch nicht einsehbar, denn nicht einmal das Unternehmen selbst legt seine Vorgehensweise offen.

Wer bei dem Abschluss einer Kfz-Versicherung nun nicht selbst negativ auffällt, kann prinzipiell nur in einigen wenigen Fällen (z.B. Privatinsolvenz) damit rechnen, abgelehnt zu werden. Letztlich handhabt jeder Versicherer in Deutschland die Bonität seiner Kunden aber auch anders, was nicht zuletzt aus einer Vielzahl von Versicherungsrechnern, wie z.B. kfzversicherungtrotzschufa.de, hervorgeht. 

Wie kann man seinen schlechten Wert verbessern?

Versicherungsnehmer können auch selbst etwas dafür tun können, dass ihr Schufa-Score besser ausfällt. Dazu zählen unter anderem: 

  1. Kündigung von nicht mehr benötigten Girokonten und Kreditkarten,
  2. pünktliche Bezahlung von Rechnungen, 
  3. nicht zu viele Kreditanfragen stellen, 
  4. fehlerhafte Informationen direkt korrigieren lassen, 
  5. Datenmissbrauch effizient vermeiden. 
Im Endeffekt lohnt es sich in jedem Fall, auf seinen Schufa-Score stets ein Auge zu werfen, denn der Abschluss von Kfz-Versicherungen ist praktisch unerlässlich, wenn man ein Auto besitzt. Wie versichert man sein Auto am besten? Gelten Ausnahmen für Fahranfänger und was muss man noch beachten? Mehr dazu erfahren Sie hier!
WERBUNG / ADVERTISMENT

Das könnte Sie auch interessieren

WERBUNG / ADVERTISMENT
WERBUNG / ADVERTISMENT
WERBUNG / ADVERTISMENT
WERBUNG / ADVERTISMENT