weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Die perfekte Hüttenwanderung mit Kindern

Die perfekte Hüttenwanderung mit Kindern

Ein bisschen sieht er aus wie ein Vulkan. Und wenn er denken könnte, würde er glauben er sei etwas Besonderes: Der Patscherkofel, 2.246 Meter hoch und Hausberg aller Innsbrucker. Trotzdem kennt kaum einer seine ruhige Rückseite, die man am besten direkt von seinem Gipfel aus erkundet. Und genau hier setzt sie an, die vielleicht beste Mehrtagestour für die ganze Familie. Diese nie langweilige Tour, bei der Kinder das Beste aus den beiden Welten moderne Großstadt und unberührte Natur erleben, startet direkt in der Innsbrucker Innenstadt. Zunächst windet sich die Straßenbahnlinie Nummer 6, oder die Buslinie J hinauf auf die Hochterrasse von Igls. Von hier aus geht es mit der neuen Patscherkofelbahn bis auf knapp 2.000 Meter Seehöhe. Nicht nur für Kinder eine spannende Art sich von der wuseligen Stadt direkt in die ruhigen Berge zu lösen. Von der Bergstation (1.964 m) geht es gemütlich in kurzer Zeit über den Zirbenweg zur urigen Boscheben Hütte (2.035 m), die genau zwischen urbanem Inntal und dem menschleerem Landschaftsschutzgebiet Patscherkofel-Zirmberg liegt. Geführt wird die Hütte von Clara Tippelt, einer jungen Modedesignerin aus Deutschland, die dem Ruf der Berge gefolgt ist. Der ideale Stützpunkt für eine erste richtige Hüttenübernachtung. Am nächsten Tag sind die Möglichkeiten so vielfältig, dass sich ein Blick auf eine Wanderkarte lohnt. In jedem Fall aber ist das nächste Nachtquartier das geschichtsträchtige Meißnerhaus (1.720 m) im fast schon kitschigen Viggartal. Hier finden Kinder alles was sie wollen: Kletterfelsen direkt neben der Hütte, Gebirgsbäche, die blauen Seen und den mystischen „Geschriebenen Stein“. Wahrlich ein Paradies für Familien, die sich das erste Mal mit ihren Kindern in die Berge wagen wollen. Das Erlebnis Natur steht ganz klar im Vordergrund, die Wanderungen sind kurz und die Naturerlebnisse vielseitig. In der historischen Hüttenstube wärmt man sich am Holzofen mit original Kacheln aus Meißner Porzellan. Zurück in die Zivilisation folgt man dem Weg des Wassers durch das Viggartal nach Patsch und weiter mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln nach Innsbruck.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: