Frage der Woche

Haben eineiige Zwillinge den gleichen Fingerabdruck?

Eigentlich müssten sich eineiige Zwillinge gleichen wie ein Ei dem anderen. Aber zählt auch der Fingerabdruck zu den identischen Merkmalen?

Fingerabdruck von Zwillingen

© iStock/evgenyatamanenko

Viele von ihnen sind es leid, ständig verwechselt und verglichen zu werden. Durch Frisur, Kleidungsstil und Hobby versuchen sie deshalb, sich von ihrem Gegenpart abzugrenzen. Doch vollständig schaffen sie es niemals, denn sie besitzen das gleiche Erbgut. So sind etwa Augenfarbe, Haarfarbe und Größe identisch. Anders verhält es sich bei den Fingerabdrücken.

Einzigartiger Stempel

Fingerabdrücke sind Abbilder der sogenannten Papillarleisten, also den charakteristischen Linien auf der Innenseite der Hand. Sie wirken wie ein Stempel – und das besonders exklusiv. Obwohl sich auf dem Papier die Fingerabdrücke eineiiger Zwillinge noch ähnlich sehen, weichen spätestens die eingescannten Abdrücke auf dem Computerbildschirm deutlich voneinander ab. Sie haben zwar mehr Übereinstimmungen als die Fingerabdrücke nicht verwandter Personen, doch identisch sind sie nicht.

Der Grund: Ein Fingerabdruck hängt nicht allein von den Erbanlagen ab. Zahlreiche Faktoren spielen eine Rolle, von denen aber noch nicht alle bekannt sind. Eine Theorie besagt: Die Ernährung des ungeborenen Kindes entscheidet über die Form des Musters, das sich bereits im vierten Embryonalmonat ausbildet. Der menschliche Fingerabdruck bleibt bis zum  Tod weitgehend unverändert und ist durch und durch individuell. Noch nie wurden zwei Personen mit dem gleichen Fingerabdruck entdeckt, auch keine eineiigen Zwillinge. So wie jeder Mensch einzigartig ist, hat er auch seinen eigenen einzigartigen Stempel auf den Fingerkuppen.

WERBUNG / ADVERTISMENT

Mehr Artikel wie dieses