weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Zum Unabhängigkeitstag: Coole Touren in den USA

Zum Unabhängigkeitstag: Coole Touren in den USA

Am 4. Juli 1776 wurde die amerikanische Unabhängigkeitserklärung verabschiedet und damit die Entstehung der USA begründet. Mit wenigen Änderungen gilt diese Verfassung bis heute – wen wundert es da, dass auch der Unabhängigkeitstag selbst jedes Jahr pompös gefeiert wird? Aus diesem Anlass zeigt diese Galerie Touren, die jeder Amerika-Besucher einmal gemacht haben sollte.
  • Time Square

    Istock Klod

    Bei der Sex and the City-Tour gelangen Teilnehmer an diejenigen Schauplätze der Mega-Metropole, die sie bislang nur aus der Serie kannten. Natürlich mit dabei: die Shops, Boutiquen und Locations – Manolo Blahnik inklusive. Zum Schluss noch einen Cosmopolitan in einer der angesagtesten Bars der Stadt und der Tag ist perfekt.

  • Detroit

    Istock Ivan Cholakov

    Vom Boom, in dem das Guardian Building und das Penobscot Building gebaut wurden, bis hin zu den Pleitejahren, in denen viele Hochhäuser leer standen, beleuchtet eine Tour durch Detroit die ehrliche Geschichte dieser Stadt. Zusammen mit einem Guide lernen Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Grand Circus Park und das Westin Book Cadillac-Hotel kennen. Besonders interessant: Die leerstehenden Gebäude zeugen nicht nur von einer turbulenten Vergangenheit, sondern machen auch deutlich, wie sich die Mega-City derzeit neu erfindet.

  • Strand in LA.

    Istock damedeeso

    Ab in den Westen – In L.A. gibt es bei einem ortskundigen Guide massig Insidertipps zum Thema Strandurlaub einzuholen. Natürlich stehen auch bekannte Strandabschnitte wie der Huntington Beach und Venice Beach auf dem Programm. Auch für einen Blick hinter die Kulissen ist gesorgt – der Eintritt für den Besuch der Queen Mary am Long Beach ist inklusive.

  • Las Vegas

    Istock/somchajj

    Bei einer nächtlichen Fotosafari werden Tour-Teilnehmer in den Bann von Sin City gezogen. Ein professioneller Fotograf zeigt, wie man die Neonlichter von Hotels und Casinos mit der Kamera einfängt. Dann ein Spaziergang entlang des Las Vegas Boulevard, bei dem die berühmten Shows wie die Wasserfontänen vor dem Hotel Bellagio und die Piraten von Treasure Island natürlich nicht außen vor bleiben.

  • Everglades

    Istock/buzzbarca

    Tief in den unendlichen Weiten der Everglades auf Erkundungstour zu einem Indianerreservat – dieser ganztägige Ausflug mit einem Sumpfbuggie ist ein echtes Wildlife-Erlebnis. Bei diesem Trip gibt es mit etwas Glück weit mehr zu entdecken als die typischen Alligatoren; vielleicht zeigen sich sogar die wilden Pferde, der vom Aussterben bedrohte Florida-Panther, Bisons, Waschbären, Klapperschlangen, Braun- und Schwarzbären. Mit dem Propellerboot geht es dann auch hinein in den grünen Dschungel der Everglades. Für Wagemutige stellt diese Tour außerdem noch einen „Nature Trail“ bereit, auf dem sich die Umgebung auch zu Fuß erkunden lässt.

  • Gospelsängerin

    Istock/Studio-Annika

    Harlem – in den 70er und 80er Jahren ein Synonym für Gewalt und Verfall. Heute ist die ehemals holländische Siedlung ein wachsender und aufstrebender Stadtteil New Yorks mit einem ganz besonderen Flair. Ein einheimischer Tourguide führt durch die Straßen und bietet abschließend sogar einen Besuch eines echten amerikanischen Gospelgottesdienstes an– Halleluja!

Am 4. Juli 1776 wurde die amerikanische Unabhängigkeitserklärung verabschiedet und damit die Entstehung der USA begründet. Mit wenigen Änderungen gilt diese Verfassung bis heute – wen wundert es da, dass auch der Unabhängigkeitstag selbst jedes Jahr pompös gefeiert wird? Aus diesem Anlass zeigt diese Galerie Touren, die jeder Amerika-Besucher einmal gemacht haben sollte.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: