weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

König Ludwig XIV

Zum 300. Todestag des Sonnenkönigs Paris entdecken

Zum 300. Todestag des Sonnenkönigs Paris entdecken

Vor 300 Jahren starb Ludwig XIV im Schloss Versailles bei Paris. Zwischen dem 27. Oktober 2015 und 21. Februar 2016 findet ihm zu Ehren vor Ort eine Ausstellung statt, die sich mit einem Besuch dieser Prachtbauten verbinden lässt.
  • Besucher im Schloss Versailles

    GetYourGuide

    Schloss Versailles war ursprünglich ein Jagdschloss, das vom Vater und Vorgänger Ludwigs XIV. errichtet wurde. In mehreren Phasen wurde das Anwesen ab 1661 dann unter dem Sonnenkönig um- und ausgebaut und diente bis zur Französischen Revolution als Hauptresidenz der französischen Herrscher. Besonders die Gartenanlagen und der prunkvolle Spiegelsaal sind weltberühmt. Von Paris aus können Besucher das Schloss bei einem halbtägigen Ausflug besichtigen. Mit einem Guide fahren sie per Zug nach Versailles und direkt an den Warteschlangen vorbei. Bei einem Spaziergang durch die Gartenanlagen gibt der Tourguide einen Überblick über die Gärten und das Anwesen und erklärt mehr zum Stil des Landschaftsarchitekten André Le Nôtre. Das Schloss selbst kann man eigenständig mit einem Audioguide erkunden.

  • Sicht auf den Garten und das Schloss

    GetYourGuide

    Ebenfalls beeindruckend ist Schloss Vaux-le-Vicomte. Dieses wurde im 17. Jahrhundert auf Befehl des französischen Finanzministers Nicolas Fouquet erbaut, der 2015 seinen 400. Geburtstag gefeiert hätte. Noch bevor er mit Versailles sein Können unter Beweis stellen konnte, erschuf André Le Nôtre die Gartenanlagen von Vaux-le-Vicomte. Stilgerecht lässt sich das Anwesen mit einer Limousine erkunden. Dabei geht es zunächst von Paris aus zum Schloss. Hier findet die Begrüßung mit Champagner und Macarons statt, bevor Vaux-le-Vicomte inklusive Garten besichtigt werden kann. Im Anschluss geht es mit der Limousine wieder zurück in die französische Hauptstadt.

  • Besucher vor dem Louvre

    GetYourGuide

    Der Louvre ist heute eines der bekanntesten Museen der Welt. Ursprünglich entstand er im 12. Jahrhundert als Festung und wurde in den kommenden Jahrhunderten immer wieder umgebaut und erweitert. Ab dem 16. Jahrhundert wurde er zum Hauptwohnsitz der französischen Könige, bis Versailles diese Rolle einnahm. 1793 wandelte sich die Funktion des Louvres hin zum ersten öffentlichen Museum Frankreichs. Heute werden der Öffentlichkeit rund 35.000 Ausstellungsstücke präsentiert, darunter auch die weltberühmte Mona Lisa. Jährlich zieht das Museum rund zehn Millionen Besucher an.

  • Decke im Hôtel des Invalides

    GetYourGuide

    Eine weitere Pariser Sehenswürdigkeit, die im Auftrag des Sonnenkönigs entstand, ist das Hôtel des Invalides. Ursprünglich als Heim für verwundete Soldaten gedacht, beherbergt die Anlage heute verschiedene Museen sowie den Invalidendom, in dem sich das Grab Kaiser Napoleons befindet. Bei einer 90-minütigen Tour können die Geheimnisse von Les Invalides entdeckt werden. Dabei geht es unter anderem auch in das Musée de l'Armée, eines der weltweit bedeutendsten Museen für Militärgeschichte.

Vor 300 Jahren starb Ludwig XIV im Schloss Versailles bei Paris. Ihm zu Ehren findet ab dem 27. Oktober 2015 vor Ort eine Ausstellung statt.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: