weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Reiseziele

Whisky: Auf den Spuren des schottischen Exportschlagers

Whisky: Auf den Spuren des schottischen Exportschlagers

Am 16. Mai ist Welt Whisky Tag. Dann finden weltweit Veranstaltungen statt, um das Getränk zu feiern, dessen Namen vom gälischen Wort für „Wasser des Lebens“ stammt. Der weltberühmte Scotch Whisky stammt grundsätzlich von schottischen Destillerien. Hier wird die Heimat des bernsteinfarbenen Getränks näher vorgestellt.
  • Edinburgh entdecken

    Die schottische Hauptstadt ist ein wahres Juwel. Wer hier unterwegs ist, kann nicht nur ein UNESCO-Weltkulturerbe durchstreifen, sondern auch die Scotch Whisky Experience besuchen. Diese führt Besucher in die Welt von Schottlands berühmtestem Exportprodukt. Bei einer Führung durch die Nachbildung einer Destillerie erfahren Teilnehmer mehr über den Herstellungsprozess von Whisky, von seinen Ursprüngen als Manufaktur bis zum weltweiten Erfolg von heute.

  • Ab in die Highlands

    GetYourGuide

    Von Edinburgh aus geht es in die schottischen Highlands, vorbei an der beeindruckenden Natur rund um den Loch-Lomond-and-the-Trossachs-Nationalpark und den Loch Earn. In der Famous Grouse Experience, die Teil einer der berühmtesten Whisky-Brennereien Schottlands ist, kann ein Lunch-Stopp eingelegt werden. Der spektakuläre Wasserfall Black Linn Falls am River Braan, das malerische Dorf Dunkeld, berühmt dank Shakespeares Macbeth, und Forth Bridge führen ebenfalls durch die Highlands.

  • Whisky-Glück

    GetYourGuide

    Beim Highlands-Whisky-Erlebnis geht es von Edinburgh aus Richtung Norden durch die malerischen Landschaften von Fine, Kinross-Shire und Perthshire. Eingekehrt werden kann in der Glenturret Distillery, hier wird der berühmte Grouse gebrannt. Pro Sekunde werden ganze drei Quäntchen dieses Whiskys getrunken.

  • Islay, die Whisky-Insel

    GetYourGuide

    Die südlichste Insel der Inneren Hebriden bildet in Schottland eine eigene Whisky-Region. Ganze acht Brennereien gibt es auf der lediglich rund 40 Kilometer langen und maximal 32 Kilometer breiten Insel. Hier werden Touristen zu wahren Whisky-Experten

  • Auf nach Speyside

    GetYourGuide

    Weiter in den Norden geht es ab Edinburgh zum Speyside-Whisky-Pfad. Die Region umfasst aktuell rund 50 produzierende schottische Whisky-Brennereien, darunter auch die bekannte Glenfiddich-Destillerie. Hier liegt auch die höchstgelegenste Brennerei Schottlands, der Familienbetrieb Benromach und die Cardhu-Destillerie, die zum Produzenten von Johnnie Walker zählt.

Am 16. Mai ist Welt Whisky Tag. Dann finden weltweit Veranstaltungen statt, um das Getränk zu feiern, dessen Namen vom gälischen Wort für „Wasser des Lebens“ stammt. Der weltberühmte Scotch Whisky stammt grundsätzlich von schottischen Destillerien. Hier wird die Heimat des bernsteinfarbenen Getränks näher vorgestellt.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: