weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Internationale Raumfahrt

Wenn der Mond in das Polarlicht taucht: Einblick in den Alltag auf der ISS

Wenn der Mond in das Polarlicht taucht: Einblick in den Alltag auf der ISS

Am 28. Mai 2014 startete Alexander Gerst die wohl außergewöhnlichste und weiteste Reise seines Lebens: Knapp sechs Monate wird er mit seinen internationalen Kollegen in der Internationalen Raumstation ISS im Rahmen der Mission “Blue Dot” leben und forschen. Ein Einblick in den ganz normalen Alltag eines Astronauten.
  • Start der

    NASA

  • Herzlich Willkommen auf der ISS

    NASA

    Nach einem sechsstündigen Express-Flug und einem rund zweistündigen Andockmanöver sind Alexander Gerst (2. von rechts), Reid Wiseman (links) und Maxim Surayev (Mitte) glücklich an Bord der ISS angekommen und von Kommandant Steven Swanson (NASA, 2. von links hinten) und Bordingenieur Oleg Artjemjew (Roskosmos, rechts) herzlich aufgenommen worden. Swanson und Artjemjew sind bereits seit dem 13. Mai 2014 an Bord der ISS.

  • Alexander Gerst in der Cupola

    NASA:2Explore

    Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst genießt die kosmische Aussicht aus der Cupola - ein kuppelförmiger Beobachtungsturm auf der erdzugewandten Seite der ISS.

  • Blick auf die Erde

    ESA/NASA

    Eines der ersten Bilder des Neuankömmlings. Im Vordergrund: das angedockte Sojus-Raumschiff, mit dem Gerst, Surajew und Wiseman zur ISS abhoben.

  • Leben und Arbeiten in der Schwerelosigkeit

    NASA

    Sechs Monate wird Astronaut Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation ISS verbringen. Das Leben und Arbeiten in der Schwerelosigkeit wird dabei auch Auswirkungen auf seinen Körper haben.

  • Untersuchung der Augen

    NASA

    Für das NASA-Experiment "Ocular Health" untersuchte Astronaut Alexander Gerst den Zustand seiner Augen mit einer Ultraschallkamera. Mit diesen Daten wollen amerikanische Wissenschaftler untersuchen, wie hoch das Risiko ist, dass sich die Schwerelosigkeit auf das Sehvermögen und den Hirndruck auswirkt. Weitere Messungen im Verlauf der Mission sowie nach der Rückkehr sollen dann Aufschluss über mögliche Veränderungen geben.

  • Training im All

    NASA:2Explore

    Für Astronauten in der Schwerelosigkeit ist es wichtig genügend Sport zu treiben, da sich sonst, aufgrund der fehlenden Schwerkraft, die Muskeln abbauen. Hier trainiert Alexander Gerst auf dem Fahrrad-Ergometer im Destiny-Labor der NASA an Bord der ISS.

  • Einblick ins Columbus-Modul

    NASA: 2Explore

    Alexander Gerst arbeitet während seines Aufenthalts an Bord der ISS an vielen verschiedenen Experimenten. Einige davon führt er im europäischen Forschungsmodul Columbus durch.

  • 20 Minuten

    ESA/NASA

    Das WM-Fieber hat auch die Internationale Raumstation erwischt: Am 16. Juni 2014 nutzten Alexander Gerst, Reid Wiseman (links) und Steven Swanson (vorne) eine Pause, schauten 20 Minuten lang den FIFA-World Cup und schickten Glückwünsche an das DFB-Team nach seinem erfolgreichen WM-Einstand.

  • Kosmonauten Alexander Skvortsov und Oleg Artemyev beim Außenbordeinsatz

    NASA: 2Explore

    Die russischen Kosmonauten Alexander Skvortsov (rechts) und Oleg Artemyev (links) bei einem Außenbordeinsatz. Wahrend des knapp siebeneinhalb stündigen Einsatzes installierten sie eine neue Antenne außen am russischen Segment.

  • Alexander Gerst mit dem Capillary Flow Experiment (CFE-2)

    NASA: 2Explore

    Ebenfalls Teil der "Blue Dot"-Mission: Versuche mit dem Capillary Flow Experiment (CFE-2) im Harmony-Modul der ISS. CFE ist eine Serie von Experimenten mit Flüssigkeiten, die untersuchen soll wie sich Flüssigkeiten in Schwerelosigkeit verhalten. Die Ergebnisse sollen dazu dienen, bessere Wasser- und Treibstoffsysteme für zukünftige Raumfahrzeuge entwickeln zu können.

  • Die Banks-Halbinsel in Neuseeland

    Astro_Alex

    An Board der ISS machen die Astronauten einmalige Aufnahmen unserer Erde, wie hier von der Banks-Halbinsel in Neuseeland.

  • Die Straße von Gibraltar

    NASA: 2Explore

    Diese Aufnahme zeigt die Straße von Gibraltar sowie Teile von Marokko und Spanien.

  • Der Mond ist aufgegangen

    ESA/NASA

    Ein Anblick, den man nicht so schnell vergisst: Der Mond geht hinter der Erde auf.

  • Training für das Greifmanöver

    ESA/NASA

    Alexander Gerst wurde während seiner Ausbildung zum Astronauten auch für das Einfangen und Andocken von Raumtransportern ausgebildet. Auf der ISS trainierte er vor der Ankunft von Cygnus Orbital 2 den Ablauf des Greifens in der Schwerelosigkeit.

  • Cygnus bei Sonnenaufgang

    NASA: 2Explore

    Das Transportfahrzeug Cygnus Orbital-2 wurde am 16. Juli 2014 mithilfe des Roboterarms Canadarm2 an die ISS angedockt. Im Hintergrund erkennt man die dünne Atmosphäre der Erde im Licht der aufgehenden Sonne.

  • Salzsee in Bolivien

    ESA/NASA

    Aufnahme des gigantischen Salzsees Salar de Uyuni in Bolivien.

  • Der Ätna auf Sizilien

    ESA/NASA

    In dem sizilianischen Vulkan Ätna dampft und brodelt es.

  • Passgenau

    ESA/NASA

    In dieser Aufnahme, fügt sich die Erde beinahe perfekt in das runde Fenster der Cupola ein.

  • Vorbereitungen für das ATV-5-Docking

    NASA: 2Explore

    Alexander Gerst und der russische Kosmonaut Alexander Skwortsow bereiten sich in einer Trainingseinheit auf das bevorstehende Andocken des letzten Versorgungsraumschiffs ATV-5 an die Internationale Raumstation ISS vor. Das Docking ist für den 12. August 2014 um 15.34 Uhr MESZ geplant. Aufgenommen wurde das Bild am 7. August im russischen Servicemodul Swesda.

  • Frachtraum des ATV-5

    ESA/CNES/Arianespace.

    6.555 Kilogramm Fracht wurden an Bord des europäischen Raumtransporters ATV-5 "Georges Lemaitre" verstaut. Dazu gehörten Nahrung für die Astronauten, Nachschub von Treibstoff, Wasser und Atemluft sowie wissenschaftliche Experimente. Am 30. Juli 2014 startete das "Automated Transfer Vehicle" zur Internationalen Raumstation ISS.

  • Süditalien bei Nacht

    ESA/NASA

    Wenn es in Süditalien Nacht wird, legt sich eine filigrane Perlenkette um den Stiefel.

  • Wüstendünen im Tschad

    ESA/NASA

    Bizarr und beinahe schon kunstvoll: Aufnahme von Wüstendünen im Tschad.

  • Die Alpen

    ESA/NASA

    Wie sanft mit Puderzucker bestreut scheinen die sonst mächtigen Alpen - "Knautschzone" zweier Kontinente - vom Weltall aus gesehen.

  • Die deutsche Bucht

    ESA/NASA

    Die deutsche Bucht, aufgenommen von Alexander Gerst am 11. Juli 2014 an Bord der Internationalen Raumstation ISS.

  • Wolkenwirbel

    ESA/NASA

    Wetterbeobachtungen aus dem All: Tiefdruckgebiet über dem Atlantik am 25. August 2014.

  • Kornkreise?

    ESA/NASA

    Was aussieht wie ein außerirdischer Gruß auf der Erde, sind in Wirklichkeit Bewässerungsanlagen im mittleren Westen der USA.

  • Wintermärchen

    ESA/NASA

    Blick auf das wilde und winterliche Patagonien.

  • Mystische Lichterschau

    DLR (CC-BY 3.0)

    Polarlicht ("Aurora borealis" oder "Nordlicht, wenn es am Nordpol auftritt, "Aurora australis" oder "Südlicht", wenn es am Südpol erscheint) von der Raumstation ISS aus gesehen.

  • Monduntergang in Grün

    ESA/NASA

    Einmaliger Augenblick: Der Mond taucht in das grüne Polarlicht ein.

Ein Einblick in den ganz normalen Alltag und die faszinierenden Bilder eines Astronauten auf der ISS.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: