weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Tierwelt

Tierische Balzrufe – Von schnarchenden Pärchen bis zu begnadeten Sängern

Tierische Balzrufe – Von schnarchenden Pärchen bis zu begnadeten Sängern

Bei der Partnersuche im Tierreich spielen Balzlaute seit Urzeiten eine wichtiger Rolle. Während ein prächtiges Federkleid nur auf Sichtweite Eindruck auf potenzielle Partner macht, wirken Paarungsrufe über Kilometer hinweg. Diese Galerie zeigt die außergewöhnlichsten Liebeslaute im Tierreich.
  • Flickr Brian Gratwickle

    Schon so mancher nichtsahnender Spaziergänger oder Terrarien-Besitzer hat sich über plötzlich ertönende Game-Boy-Musik gewundert. Der Grund dafür: Die Balzgeräusche des Zwergkrallenfrosches erinnern an die schrille Hintergrundmusik alter Computer- und Videospiele.

  • Flickr Dominik Alves

    Wer nachts von penetranten Schnarchgeräuschen jäh aus dem Schlaf gerissen wird, sollte seinem Bettgefährten nicht voreilig verdächtigen – hin und wieder sitzt der Übeltäter nämlich im Garten. Die Schnarch- und Sägegeräusche sind typisch für das Liebesspiel zweier Igel und zeugen dabei keinesfalls von Langeweile oder mangelnder Qualität des Schäferstündchens.

  • Flickr Schristia

    Auch wenn Schildkröten dem Menschen anatomisch nicht sonderlich ähneln, findet das Liebesspiel doch unter ähnlicher Geräuschkulisse statt. Ohne zu weit ins Detail zu gehen, entbehren die Pieps- und Stöhngeräusche der Schildkröte nicht einer gewissen Komik.

  • Flickr_David

    Im Vergleich zu den gepanzerten Stöhnern wirken die Liebesgesänge der Pinguine direkt lieblich. Pinguinmännchen versuchen so, das von ihnen auserwählte Weibchen zu gewinnen – und damit eine Partnerin fürs Leben zu finden. Da die Vögel in absoluter Monogamie leben, will der Lebensgefährte gut ausgewählt sein.

  • iStock Lorraine Hudgins

    Deutlich unromantischer geht es bei Motten-Pärchen zu. Das Männchen paralysiert mit seinen Balzlauten das Weibchen. Das wiederum sorgt dafür, dass es verängstigt ist und reglos an Ort und Stelle verharrt. So wird der Paarungsakt zum einfachen Spiel für den Motten-Mann.

  • iStock fzant

    Für Fliegen endet ein lautes Liebesspiel manchmal tödlich: Mit den für den Beischlaf typischen Summgeräuschen locken sie nämlich auch einen ihrer größten natürlichen Feinde an: die Fledermaus. Kann diese ihre Opfer orten, frisst sie natürlich gleich beide Partner auf – zwei Fliegen mit einer Klappe also.

Bei der Partnersuche im Tierreich spielen Balzlaute seit Urzeiten eine wichtiger Rolle. Während ein prächtiges Federkleid nur auf Sichtweite Eindruck auf potenzielle Partner macht, wirken Paarungsrufe über Kilometer hinweg. Diese Galerie zeigt die außergewöhnlichsten Liebeslaute im Tierreich.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: