weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

So gelingen schöne Urlaubsbilder mit dem Handy

So gelingen schöne Urlaubsbilder mit dem Handy

Selfies und Live-Urlaubsbilder haben die klassischen Postkarten längst abgelöst. Statt teurem Kamera-Equipment reicht den meisten Urlaubern heute das eigene Smartphone. Und tatsächlich gelingen mit einigen Tricks perfekte digitale Urlaubserinnerungen.
  • Handy mit Meer-Panorama

    Pixabay

    Viele Urlauber nutzen ihr Handy nicht mehr nur für die Urlaubsplanung und zur Orientierung innerhalb der Reisedestination, sondern auch als digitalen Kamera-Ersatz. Kein Wunder, werden die heutigen Handykameras doch immer besser und funktionsfähiger. Für die Nachbearbeitung der Bilder gibt es wiederum spezielle Smartphone-Apps. Mit diesen Tipps kreieren Urlauber perfekte Reisebilder...

  • Handys mit Fotos vom Kölner Dom

    imago/Westend61

    Bevor Sie einmalige Urlaubsimpressionen festhalten können, sollten Sie zunächst sichergehen, dass Bildqualität und Auflösung bestmöglich eingestellt sind. Nur so gelingen am Ende tatsächlich beeindruckende Bilder.

  • Frau zoomt mit ihrem Handy

    imago/Jürgen Ritter

    Der digitale Zoom der meisten Smartphones sorgt dafür, dass die Bildqualität beim Ranzoomen stark abnimmt. Wenn es geht, sollten Sie sich also lieber dem Bildmotiv nähern, statt dies Ihrem Handy zu überlassen.

  • Viele Fotos

    iStock/Piotr Sikora

    Zumindest wenn es um Handyfotografie geht. Statt ein Bild zu schießen, lohnt es sich gleich mehrere Aufnahmen zu machen. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass am Ende ein perfektes Bild entsteht.

  • Handyfoto von einer Kirche

    imago/Westend61

    Halten Sie Ihr Handy stets waagerecht. Umso mehr Platz haben Sie für Ihr Motiv. Außerdem sorgt diese Haltung für mehr Stabilität und am Ende für weniger verwackelte Bilder.

  • Mann fotografiert den Sonnenaufgang

    iStock/fizkes

    Zumindest was gute Bilder anbelangt. Die richtige Belichtung kann ein Bild retten. Die Lichtquelle sollte dabei möglichst hinter einem liegen. So wird das Hauptmotiv gut beleuchtet und körnige Bilder vermieden. Eine der schönsten Lichtquellen und gleichzeitig beliebtes Fotomotiv sind Sonnenaufgänge. Extra Pluspunkt: In den frühen Morgenstunden entgehen Sie den touristischen Menschenmassen und können so noch schönere Bilder machen.

  • Vier Mädchen machen ein Selfie vor dem Eiffelturm

    iStock/RobertHoetink

    Auch wenn der Trend allgegenwärtig scheint, lohnt es sich auf den Porträt-Stick zu verzichten. Vor allem weil der Winkel aus dem mit ihm fotografiert wird, nicht gerade schmeichelhaft ist. Außerdem werden sie von immer mehr Touristenorten verbannt. Also lieber auf die klassische Handhabung zurückgreifen! Das beliebteste Motiv für ein Urlaubs-Selfie ist übrigens der Pariser Eiffelturm, dicht gefolgt von Disney World in Orlando, Florida und dem Posieren vor dem Burj Khalifa in Dubai.

  • Foto-Apps

    iStock/temizyurek

    Belichtungsapps sorgen für Abwechslung. In einigen Fällen wirkt ein über- oder unterbelichtetes Bild durchaus ansprechend. Es lohnt sich also mit der Belichtung zu experimentieren und das beste Licht für das jeweilige Motiv zu finden. Je nach Kamera-App verstellt sich der Belichtungsgrad bereits beim Klick auf den hellsten oder dunkelsten Bildbereich.

  • Eiffelturm

    imago/imagebroker

    Oftmals macht die Perspektive ein Bild erst besonders. Ungewöhnliche Blickwinkel können aus einem mittelmäßigen Motiv trotzdem ein aufregendes Motiv machen. Da kommt es den Hobbyfotografen häufig gelegen, dass das kleine Smartphone so flexibel in Bewegung und Handhabung ist. Probieren Sie verschiedene Perspektiven aus und wählen Sie den perfekten Winkel für die Urlaubsaufnahme.

  • Brandenburger Tor

    imago/Manngold

    Finden Sie die schönsten Motive, auch in den touristischen Hotspots der Welt. Versuchen Sie immer vor größere Besuchergruppen zu gelangen. So landen am Ende keine Köpfe oder Hände auf dem Bildausschnitt.

  • Bildbearbeitung am Handy

    imago/Westend61

    Auch Profis können meist nicht auf Bildbearbeitungsprogramme verzichten. Für Smartphones gibt es eine Vielzahl an praktischen Apps für die Nachbearbeitung der Urlaubsbilder. Direkt nach dem Schnappschuss können Belichtung, Kontrast, Helligkeit und Farbsättigung eingestellt und verbessert werden. So entstehen am Ende beneidenswert schöne Urlaubsfotos.

Selfies und Live-Urlaubsbilder haben die klassischen Postkarten längst abgelöst. Statt teurem Kamera-Equipment reicht den meisten Urlaubern heute das eigene Smartphone. Und tatsächlich gelingen mit einigen Tricks perfekte digitale Urlaubserinnerungen.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: