weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Fotografie

Mit diesen Tipps gelingen die schönsten Herbstfotos

Mit diesen Tipps gelingen die schönsten Herbstfotos

Mit farbenprächtigen Blätterwäldern und nebelverhangenen Feldern hält der Herbst Einzug in Deutschland und bietet Hobby- und Naturfotografen eine einzigartige Auswahl an Motiven. Fotoexpertin Judith Westskogen gibt Tipps, damit spontan geknipste Bilder auf Wanderungen und Herbstspaziergängen richtig gelingen.
  • Sonnenuntergang im Herbst

    iStock/sborisov

    Wer das typisch goldene Herbstlicht auf seinen Fotos einfangen möchte, muss zur richtigen Tageszeit unterwegs sein. Die besten Bilder lassen sich frühmorgens oder in den frühen Abendstunden schießen, wenn die Sonne tief über dem Horizont steht und ein gelb-rotes Licht wirft. Das Licht und die farbigen Blätter der Bäume verleihen den Motiven eine einzigartige Stimmung. Lange Schatten schaffen ebenfalls eine besondere Atmosphäre. Für eine gelungene Aufnahme der warmen Farbtöne und des Lichts der Abendsonne muss der Weißabgleich passen. Alternativ können auch die Einstellungen „Schatten“ und „Wolken“ gewählt werden.

  • Sonnenlicht strahlt durch Blätter eines Waldes

    imago/fotoimedia

    Für besonders stimmungsvolle Aufnahmen eignet es sich, das Gegenlicht zu nutzen. Bei prallem Sonnenschein besteht allerdings die Gefahr, dass Hintergrund und Himmel komplett überstrahlen. Besser ist es, die Sonne durch das Blattwerk eines Baumes hindurch zu fotografieren. So wird die Strahlkraft des Lichts abgeschwächt und es entstehen außergewöhnliche Bilder.

  • Wald spiegelt sich in Pfütze

    imago/McPhoto/Herrmann

    Ein Klassiker unter den Herbstmotiven sind Spiegelungen bunt gefärbter Laubbäume in einem ruhigen See. Mit ein wenig Kreativität lassen sich noch weitere Motive finden, um ein Foto mit Reflexionen zu erstellen. Objekte spiegeln sich auch in einer Glasfassade oder einer Pfütze. Neue Perspektiven und außergewöhnliche Motive machen Fotos zu etwas Besonderem und wirken auf den Betrachter interessanter als klassische Motive.

  • Buntes Laub

    imago/blickwinkel

    Ein weiterer Tipp für gelungene Herbstbilder sind Detailfotos. Buntes Laub gibt auch als Detailaufnahme ein tolles Motiv ab. Fotografen können zum Beispiel ein einzelnes Blatt vor neutralem Hintergrund ablichten oder an einen Blätterhaufen heran zoomen. Die besten Aufnahmen gelingen, wenn das Motiv senkrecht von oben fotografiert wird.

  • Bäume in buntem Blätterkleid

    imago/Westend61

    Wer auf seinen Bildern später einen strahlend blauen Himmel sehen möchte, sollte einen Polfilter einsetzen. Durch die speziellen Eigenschaften des Filters wirkt ein blauer Himmel noch satter. Er sorgt aber auch bei Pflanzen für mehr Farbsättigung. Zudem reduziert er nach Regenfällen die Gefahr von unerwünschten Spiegelungen und Reflexionen.

Mit farbenprächtigen Blätterwäldern und nebelverhangenen Feldern hält der Herbst Einzug in Deutschland und bietet Hobby- und Naturfotografen eine einzigartige Auswahl an Motiven. Fotoexpertin Judith Westskogen gibt Tipps, damit spontan geknipste Bilder auf Wanderungen und Herbstspaziergängen richtig gelingen.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: