weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Mit dem Drahtesel durch Deutschland: die besten Radwege

Mit dem Drahtesel durch Deutschland: die besten Radwege

Radfahren macht glücklich – das ist sogar wissenschaftlich belegt. Beste Voraussetzungen also, um die vielseitige Landschaft Deutschlands auf zwei Rädern neu zu entdecken. Das sind die beliebtesten Radfernwege.
  • Donau

    Boris_Stroujko-Shutterstock.com

    Die Donau ist der zweitlängste Fluss Europas und seit jeher eine Lebensader mit magischer Anziehungskraft. Wo einst Könige in die Schlacht zogen und sich Handelsschiffe ihren Weg bahnten, finden sich heute einige der beeindruckendsten Landschaften und Städte Europas. Eine schöne Art und Weise, dem Verlauf der Donau zu folgen, ist die Fahrt auf dem Donauradweg…

  • Passau

    iStock_Pete_Flyer

    Er nimmt im beschaulichen Donaueschingen in Baden-Württemberg seinen Lauf und führt auf rund 1.260 Kilometer Länge über Tuttlingen, Sigmaringen und Donauwörth bis in die Dreiflüssestadt Passau (Bild). Hinter der deutschen Grenze setzt der Klassiker unter den Radtouren seinen Weg durch malerische Orte und Landschaften über Wien, Budapest, Belgrad und Galati fort. Immer mit dabei: einzigartige Landschaften wie der Donaudurchbruch bei Kloster Weltenburg, die Südkarparten mit dem Eisernen Tor oder das einmalige Donaudelta, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

  • Ostsee

    mmphotographie/Shutterstock.com

    Über den Radweg Berlin-Usedom kommt der Berliner zu seiner „Badewanne“. So nennt er seine Ostsee nämlich liebevoll. Auf rund 350 Kilometern führt der Radfernweg vom Herzen der Metropole Berlin bis zur Ostsee-Sonneninsel Usedom.

  • Ueckermünde

    iStock/totalpics

    Dazwischen hat der 2007 offiziell eröffnete Radweg eine bunte Mischung aus historischen Städten wie Pasewalk und Ueckermünde (Bild), dichte Wälder und Seen wie den Unter- und Oberuckersee zu bieten. Auf zwei Rädern geht es durch das Barnimer Land, die Schorfheide und die Uckermark bis nach Peenemünde. Wer möchte, kann seine Reise auch in Richtung Stettin oder Kopenhagen fortsetzen.

  • Elbe

    DaLiu/Shutterstock.com

    Großer Beliebtheit erfreut sich auch der Elberadweg. Er erstreckt sich von Cuxhaven über Hamburg und Magdeburg bis ins tschechische Mělník, wo die Elbe auf die Moldau trifft. Auf rund 840 Kilometern, die der Radweg allein in Deutschland zurücklegt, schlängelt er sich durch gleich sieben Bundesländer, die alle ihren ganz eigenen Charme besitzen.

  • Elbtal

    iStock/ michaelstephan-fotografie

    Dem Elbfluss folgend bietet der Elberadweg mit der Sächsischen Schweiz und dem Elbsandsteingebirge, dem romantischen Elbtal, dem UNESCO-Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe“ oder aber mit den Marschlandschaften um Hamburg eine extrem abwechslungsreiche Landschaft mit vielseitigem Kulturangebot und aufregenden Städten. 2014 wurde der Elberadweg nach einer Umfrage des ADFC bereits zum 10. Mal in Folge zum beliebtesten Radfernweg gewählt.

  • Ostseeküste

    Pixabay

    Die Ostsee ist nach wie vor eines der gefragtesten Reiseziele der Deutschen. Bietet sie doch Seeluftklima, weite Sandstrände, Sonne satt sowie bezaubernde Ortschaften und Städte. Eine Gelegenheit, möglichst viel von diesen Dingen zu erleben, ist eine Fahrt auf dem Ostseeküstenradweg.

  • Usedom

    iStock/Pit-Berlin

    Er führt von Flensburg bis nach Ahlbeck auf der Sonneninsel Usedom und erlaubt die Entdeckung der facettenreichen Ostseeküste auf rund 1.100 Kilometern. Ständige Begleiter sind das weite Meer und eine stete Brise frischer Meeresluft. Dazwischen finden sich feine Sandstrände wie in Weidefeld bei Kappeln, dichte Wälder, beeindruckende Klippen wie die der weltberühmten Kreidefelsen auf Rügen oder historische Städte wie Wismar und Stralsund, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehören.

  • Donau

    Jorg Hackemann / Shutterstock

    Im Moselland gibt es mehr als 1.000 Kilometer erstklassige Radwege. Allen voran: Der 275 Kilometer lange Moselradweg, der von Thionville in Frankreich bis ins Deutsche Eck nach Koblenz reicht. Die Strecke verbindet dabei nicht nur wunderschöne Landschaften, sondern auch deutsche, französische und luxemburgische Kultur miteinander.

  • Moseltal

    iStock/Mark22

    Von Steilhängen und einem Meer an Weinreben begleitet, führt der Radweg an allen Schwüngen und Schleifen der Mosel zwischen Eifel, Hunsrück und Rhein an herrlichen Landschaften, imposanten Burgen, Schlössern und Fachwerkhäusern vorbei. Sich der romantischen Idylle des Moseltals zu entziehen, fällt wahrscheinlich ebenso schwer wie einem guten Glas Wein von Mosel oder Saar.

Radfahren macht glücklich – das ist sogar wissenschaftlich belegt. Beste Voraussetzungen also, um die vielseitige Landschaft Deutschlands auf zwei Rädern neu zu entdecken. Das sind die beliebtesten Radfernwege.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: