weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Lichter der Großstadt: Metropolen aus dem All betrachtet

Lichter der Großstadt: Metropolen aus dem All betrachtet

Kaum verschwindet die Sonne hinter dem Horizont, ist künstliches Licht auf der Erde allgegenwärtig. Vor allem die Metropolen unseres Planeten strahlen bei Nacht so hell, dass man sie problemlos aus dem All betrachten kann – wie die Astronauten der ISS, denen wir diese atemberaubenden Fotos verdanken.
  • Berlin

    NASA/ESA

    Auch wenn die Berliner Mauer seit fast einem Viertel-Jahrhundert Geschichte ist; zumindest aus dem All lässt sich der Unterschied zwischen Ostteil und Westteil der Stadt noch gut erkennen, wie dieses Foto von der ISS beweist: Der Westen leuchtet weiß, der Osten gelb. Ursache für die verschiedenen Lichtfarben ist die Straßenbeleuchtung: Während im Osten schon seit DDR-Zeiten primär Natriumdampflampen genutzt werden, die ein eher gelbliches Licht erzeugen, sind es im Westen weiße Leuchtstoff- und Quecksilberlampen. Dieser Unterschied ist gut zu erkennen - zumindest für Astronauten.

  • US-Ostküste

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Wie auf einer Perlenkette reihen sich die Metropolen New York City, Philadelphia, Baltimore und Washington D.C. (v.r.n.l.) an der Ostküste der Vereinigte Staaten aneinander. Die Region ist einer der größten und bevölkerungsstärksten Ballungsräume der Welt.

  • Beijing, Langfang & Tianjin

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Auf diesem Foto haben wir rund 35 Millionen Menschen versteckt - finden Sie sie? Spaß beiseite: Die hier zu sehenden chinesischen Großstädte Peking, Langfang und Tianjin (v.l.n.r.) haben zusammen sogar über 36 Millionen Einwohner.

  • Istanbul

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Istanbul ist wohl die einzige Metropole unseres Planeten, die gleichzeitig auf zwei Kontinenten liegt - auf dem Bild ist die Trennlinie zwischen Europa (links) und Asien (rechts), der Bosporus, gut zu erkennen. Istanbul hat in seinem Stadtgebiet rund 13,7 Millionen Einwohner und ist damit die viertgrößte Stadt der Welt.

  • Lissabon, Madrid und Sevilla

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Hier sind drei Großstädte auf der iberischen Halbinsel zu sehen: Lissabon (unten, mittig), Madrid (oben, mittig) und Sevilla (rechts, dazwischen). Im Hintergrund lassen sich zudem die Touristenregionen an der spanischen Mittelmeerküste erkennen, in deren Mitte eine weitere Metropole liegt: Barcelona.

  • Baltimore

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Die Großstadt Baltimore liegt an der US-Ostküste und ist einer der wichtigsten Seehäfen der Vereinigten Staaten. 2010 hatte die Stadt rund 620.000 Einwohner.

  • London, Amsterdam, Brüssel und Paris

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Vier europäische Hauptstädte auf einen Streich: London (links, halbunten), Amsterdam (links, halboben), Brüssel (rechts daneben) und Paris (oberhalb der Bildmitte). Der helle Streifgen oben rechts ist die Metropolregion rund um Mailand.

  • Dubai-Stadt

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Dubai-Stadt, die Hauptstadt des Emirats Dubai, ist mit etwa 2,1 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Sie ist aus dem All an der charakteristischen Form der künstlichen Insel 'Palm Jumeirah' (oben links) deutlich zu erkennen. Der helle Fleck in der rechten Bildmitte ist der Burj Khalifa, das derzeit größte Gebäude der Welt.

  • Brasilia

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Die Annahme, Rio de Janeiro wäre die Hautstadt Brasiliens, hält sich hartnäckig - sie ist aber falsch. Tatsächlich ist das hier zu sehende Brasilia (2,6 Millionen Einwohner) Regierungssitz des boomenden südamerikanischen Landes.

  • Rom und Neapel

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Hier scheinen die größte und die drittgrößte Stadt Italiens geradezu um die Wette zu leuchten - links von der Bildmitte ist Rom zu sehen (etwa 2,8 Millionen Einwohner), rechts daneben liegt Neapel (rund 1 Million Einwohner).

  • Houston

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Houston ist nicht nur die größte Stadt im US-Bundesstaat Texas, sondern mit knapp 2,1 Millionen Einwohnern auch die viertgrößte Stadt der USA. Sie ist zudem Sitz des Bezirks Harris County, der drittbevölkerungsreichste der Vereinigten Staaten.

  • Moskau

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Auch wenn die Perspektive hier etwas über seine Größe hinwegtäuscht - Moskau ist mit rund 11,5 Millionen Einwohnern im Stadtgebiet mit Abstand die größte Stadt Europas. Zählt man das Umland dazu, kommt die Metropolregion Moskau sogar auf über 15 Millionen Bewohner.

  • Buenos Aires

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Das hier zu sehende Buenos Aires hat zwar 'nur' 2,9 Millionen Einwohner - doch die gesamte Metropolregion der Hauptstadt Argentiniens, übrigens eine der größten Südamerikas, zählt stolze 13 Millionen Menschen.

  • Kuwait-Stadt

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Kuwait-Stadt ist die Hauptstadt des Emirats Kuwait. Im Stadtgebiet leben zwar lediglich rund 65.000 Menschen - doch die Metropolregion am Persischen Golf umfasst beinahe 2,5 Millionen Bewohner.

  • Las Vegas

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Viva Las Vegas - mitten im staubtrockenen Bundesstaat Nevada gelegen, sind 'die Wiesen', so die Bedeutung des spanischen Namens der Stadt, eine wahre Oase. Mit etwa 550.000 Einwohnern ist Las Vegas die größte Stadt des Bundesstaats.

  • London

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Großbritanniens Hauptstadt London ist mit ihren knapp 8,2 Millionen Bewohnern im Stadtgebiet die größte Metropole der Europäischen Union. Zählt man die an die Stadt angrenzen Countys dazu, kommt die Metropolregion London auf etwa 14 Millionen Einwohner.

  • Tokio

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Die japanische Hauptstadt Tokio ist mit über 9 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes - ihre Metropolregion beherbergt sogar eindrucksvolle 35 Millionen Bewohner.

  • Mailand

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Mailand ist mit seinen 1,3 Millionen Einwohnern zwar nur die zweitgrößte Stadt Italiens, doch die Hauptstadt der oberitalienischen Provinz Lombardei gilt dennoch als nationales Wirtschafts-, Mode- und Medienzentrum. Die Metropolregion 'Grande Milano' ist mit 7,5 Millionen Einwohnern der mit Abstand größte Ballungsraum Italiens.

  • Kairo und das Niltal

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Wie eine leuchtende Spur scheint die ägyptische Hauptstadt Kairo hier das Niltal hinter sich her zu ziehen. Die ungleiche Verteilung der Beleuchtung zeigt sehr deutlich, dass sich das Leben hier im Wesentlichen an den Ufern des gewaltigen Stroms abspielt - und in der Metropole Kairo selbst, die mit knapp 8 MIllioenen Einwohnern die größte Stadt der arabischen Welt ist.

  • Lüttich

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Lüttich ist zwar weit davon entfernt, eine Metropole zu sein - doch die belgische Stadt kommt mir ihren Vororten immerhin auf rund 600.000 Einwohner. Lüttich liegt nahe der Grenzen zu Deutschland und den Niederlanden.

  • Riad

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Die Hauptstadt Saudi-Arabiens ist Riad - sie besitzt heute etwa 4,6 Millionen Einwohner, während es Anfang der 1980er Jahre gerade einmal 1,3 Millionen waren. Eine wirklich eindrucksvolle Entwicklung, die die wachsende Verstädterung in dieser Region verdeutlicht.

  • Seoul

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Das Bild täuscht ein wenig über die reale Größe hinweg - denn die südkoreanische Hauptstadt Seoul hat immerhin rund 9,8 Millionen Einwohner. In der dazugehörigen Metropolregion Sudogwon leben mit knapp 24 Millionen Menschen sogar rund die Hälfte aller Südkoreaner.

  • Shanghai

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Die chinesische Hafenstadt Shanghai ist mit über 15 Millionen Einwohnern nicht nur eine der größten Metropolen Chinas - sie besitzt gleichzeitig auch den größten Containerhafen der gesamten Welt.

  • Turin, Lyon und Marseille

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Hier taucht der auf dem Mittelmeer reflektierte Mond gleich drei europäische Großstädte in ein malerisches Licht: Das italienische Turin (links), das französische Lyon (unten) und die ebenfalls in Frankreich liegende Hafenstadt Marseille (rechts).

  • Los Angeles

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Wir erlauben uns einen kleinen Perspektivwechsel: Die US-Metropole Los Angeles hat in ihrem Stadtgebiet zwar 'nur' 3,8 Millionen Einwohner - doch in der Metropolregion 'Greater Los Angeles' leben knapp 18 Millionen Menschen, was sie zu einer der 20 größten der Welt macht. Diese Aufnahme vom nahegelegenen Mount Wilson erweckt den Eindruck, als würde die Stadt in einem Nebel aus Licht versinken.

  • Die Erde

    Earth Science and Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center

    Zum Abschluss ein Blick auf die Erde: Man braucht wahrlich kein Geograph zu sein, um deutlich zu erkennen, an welchen Orten unseres Planeten sich die größten Ballungsräume befinden.

Kaum verschwindet die Sonne hinter dem Horizont, ist künstliches Licht auf der Erde allgegenwärtig. Vor allem die Metropolen unseres Planeten strahlen bei Nacht so hell, dass man sie problemlos aus dem All betrachten kann – wie die Astronauten der ISS, denen wir diese atemberaubenden Fotos verdanken.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: