weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Lebensmittel

Die größten Lügen der Ernährungsforschung – Teil 9

Die größten Lügen der Ernährungsforschung – Teil 9

Wer Freilandeier kauft, setzt auf gute Qualität. Außerdem hält Kaffee wach und Salat ist sowieso immer gesund. Diese Alltags-Weisheiten halten sich wacker – doch wieviel Wahrheit steckt tatsächlich in ihnen? Welt der Wunder deckt die gängigsten Irrtümer und Falschaussagen über unsere Nahrung auf.
  • Schokolade löst Migräne aus

    iStock/heatheralvis

    Bestimmte Lebensmittel wie Schokolade, Rotwein oder Käse stehen zu Unrecht im Verdacht, Migräne zu begünstigen. Richtig ist: Der Heißhunger auf Schokolade ist ein Vorbote von Migräne. Das heißt, dieses Lebensmittel ist nicht der Auslöser für den Schmerz, sondern der Appetit darauf ist das erste Anzeichen für einen Anfall.

  • Reis ist nährstoffreich

    iStock/raphotography

    Reis wird als supergesundes vollwertiges Lebensmittel beworben, doch das stimmt nicht ganz: Während Vollkornreissorten viele Mineralstoffe und Vitamine enthält, besteht weißer Reis fast nur aus isolierten und konzentrierten Kohlenhydraten ohne viele Nährstoffe.

  • Sahne ist ungesund

    iStock/Magone

    Sahne enthält die fettlöslichen Vitamine A und D, Milcheiweiß und viele Fette – also Stoffe, die ein Körper braucht, um gesund zu bleiben. Zwar hat Sahne rund 300 Kalorien pro 100 Gramm, aber man kann sie ja in Maßen genießen.

  • Fettarme Milch hilft beim Abnehmen

    iStock/YelenaYemchuck

    So paradox das auch klingen mag: Gerade Proteine in der Vollmilch wirken wie ein Turbo beim Abnehmen, weil sie die Produktion von Sättigungshormonen anregen. Studien belegen: Je höher der Milchkonsum während einer Diät war, desto besser waren die Resultate. Ideal: Vollmilch mit einem Fettanteil von 3,5 Prozent.

  • Freilandeier sind hochwertiger

    iStock/IvonneW

    Qualitativ nicht. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass sich die Käfig-, Boden oder Freilandhaltung nicht auf Qualität und Geschmack der Eier auswirkt. Auch die Inhaltsstoffe sind grundsätzlich dieselben. Allein aus Tierliebe sollte man auf die Haltungsart Rücksicht nehmen.

  • Siegel bestätigen die Qualität der Lebensmittel

    imago/MiS

    Nicht zwangsläufig. Martin Rücker von der Verbraucherorganisation Foodwatch. „Wir sehen alle Siegel kritisch, die von den Unternehmen selbst herausgegeben werden und mit denen sich die Unternehmen selbst zertifizieren. Dort wird dann irgendeine Qualität versprochen, indem es einfach nur heißt: ‚Artgerechte Tierhaltung‘ oder ‚Kontrollierter Anbau‘.“ Solche Bezeichnungen sind gesetzlich ungeschützt.

  • Eine warme Mahlzeit muss sein

    iStock/mythia

    Solange der Körper die richtigen Nährstoffe bekommt, ist es völlig egal, ob warm oder kalt gegessen wird. Der Ursprung der Regel stammt daher, dass einst vieles erhitzt wurde, um Keime abzutöten. Das ist in Zeiten von Kühlschränken nicht mehr nötig. Sicher ist jedoch: Vieles schmeckt warm einfach besser …

  • Kaffee macht wach

    iStock/Shaiith

    Nein, diesen Energieschub bilden wir uns nur ein. Das fand Peter Rogers, Ernährungspsychologe an der Universität Bristol, heraus. Denn wer regelmäßig koffeinhaltige Getränke konsumiert, hievt sich damit lediglich auf das Wach- und Leistungsniveau von Nicht-Kaffeetrinkern. Auch Gedächtnis – und Leistungstests ergaben keinerlei Leistungssteigerung durch Koffein. Der Effekt von Kaffee basiert eher auf der Gewöhnung.

  • Salat ist gesund

    iStock/Ben185

    Eher nein, auch wenn die Werbung uns das suggeriert. Blattsalat besteht zu etwa 95 Prozent aus Wasser. Er füllt also den Magen, ohne dick zu machen, doch das war’s auch schon. Salat hat weder besonders viele Vitamine noch Ballaststoffe. Salat sollte mit anderen Gemüsen kombiniert werden wie Paprika, Tomaten oder Gurken, in denen weitaus mehr Vitamine enthalten sind.

  • Sojamilch ist besser als Kuhmilch

    iStock/deeepblue

    Nein. Sicher, die Industrie mit Sojagetränken setzt Milliarden um. Für die Milchherstellung werden Sojabohnen gewässert, gemahlen und erhitzt. Anschließend wird die Masse ausgepresst, diese Flüssigkeit ist die Sojamilch. Dieser Prozess nimmt dem Getränk viele Nährstoffe, die vor allem Bio-Kuhmilch sehr wohl enthält. Wer allerdings unter einer Laktose-Intoleranz leidet, hat mit Sojamilch eine gute Alternative.

Wer Freilandeier kauft, setzt auf gute Qualität. Außerdem hält Kaffee wach und Salat ist sowieso immer gesund. Diese Alltags-Weisheiten halten sich wacker – doch wieviel Wahrheit steckt tatsächlich in ihnen? Welt der Wunder deckt die gängigsten Irrtümer und Falschaussagen über unsere Nahrung auf.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: