weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Tierwelt

Die Gewinner der National Awards 2015: Atemberaubende Fotografien aus aller Welt

Die Gewinner der National Awards 2015: Atemberaubende Fotografien aus aller Welt

Von Argentinien bis Zentralamerika: Zum dritten Mal wurden die besten lokale Fotografen aus 54 Ländern im Rahmen der Sony World Photography Awards für ihre beeindruckenden Aufnahmen ausgezeichnet. Das sind die Werke der weltweit besten Fotografen.
  • National Award 2015

    Fu Pin Ko, Platz 2, Taiwan, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Um talentierten Fotografen mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, wurde der Wettbewerb 2013 ins Leben gerufen. Jeder, ob Hobby- oder Berufsfotograf, kann daran teilnehmen. Die Bilder stammen aus den zehn Kategorien der Sony World Photography Awards, darunter „Landschaft“, „Zeitgenössische Themen“, „Architektur“ und „Porträt“.

  • Argentinien

    Rodrigo Terrén, Argentina National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Dieses Bild hat Rodrigo Terrén im argentinischen National Park Mbrucuyá in Corrientes aufgenommen.

  • Australien

    Karl Grenet, Australia, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Karl Grenet über sein Foto: „Auf diese Szene stieß ich an einem Nachmittag im November 2014, als ich den städtischen, labyrinth-ähnlichen Mirza Ghalib Markt erkundete. Da dieser Markt rund um die Uhr geöffnet hat, nutzen die Ladenbesitzer jede Gelegenheit, um sich zwischen den Verkäufen für ein paar Minuten auszuruhen.“

  • Bangladesh

    Ata Mohammad Adnan, Bangladesh, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Ata Mohammad Adnan über das Bild: „Ich erinnere mich noch daran, wie ich mit meiner in eine Schutzhülle verpackten Kamera und einem Regenschirm raus in die Nachbarschaft ging. Es hatte gerade angefangen zu regnen. Als ich in die nächste Seitenstraße einbog, sah ich diese zwei Nachbarmädchen im Regen spielen und habe sofort das Foto gemacht.“

  • Belgien

    Eric T'Kindt, Belgium, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Eric T’Kindt: „Diese besondere Art zu Fischen bekommt man nur im Inle-See in Myanmar zu Gesicht. Ich fragte die beiden Männer, ob sie bei Sonnenuntergang zu meinem Boot kommen könnten und fotografierte sie in unterschiedlichen Positionen.“

  • Bulgarien

    Emil Rashkovski, Bulgaria, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Emil Rashkovski: „Es war eine beinahe magische Nacht am Strashnoto-See im Rila-Gebirge im Südwesten Bulgariens.“

  • Chile

    Manuel Fuentes, Chile National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Dieses atmosphärische Foto entstand beim Sonnenaufgang im chilenischen National Park Torres del Paine in der Region Magallanes.

  • China

    Weiqiang Gu, China, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Weiqiang Gu: „Das Bild zeigt Canton Fulin Ruins Park in Shanghai. Vor 4.000 Jahren kamen die ersten Immigranten hier her und legten Canton Fulin gemeinsam mit den Einheimischen an.“

  • Dänemark

    Kaare Bak, Denmark, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Kaare Bak schoss dieses Foto in der Hamburger Speicherstadt auf einem Trip mit seinem Freund Frank Sørensen: „Ich habe es von der Poggenmühle aus aufgenommen, es zeigt das bekannte ‚Wasserschloss‘. Zu diesem Zeitpunkt war es leicht neblig, was mir dabei half, den goldenen Schimmer der Außenbeleuchtung einzufangen.“

  • Deutschland

    Armin Appel, Germany, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Das Bild „Schoolyard“ (Deutsch: Schulhof) von Armin Appel aus Biberach wurde zum besten deutschen Bild bei den diesjährigen National Awards ernannt. Der Hobby-Motorschirmpilot hat beim Fliegen stets seine Kamera dabei und so gelang ihm diese Luftaufnahme des Räumlichen Bildungszentrums in Biberach, Baden-Württemberg.

  • Ecuador

    Ruth Jiménez, Ecuador National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Ruth Jiménez: „Die Quilotoa Lagune liegt in der Provinz Cotopaxi in Ecuador. Sie schmiegt sich in den Krater des nicht mehr aktiven Vulkans Quilotoa, ist drei Kilometer breit und 250 Meter tief. Das besondere Grün entsteht durch geschmolzene Mineralien.“

  • Estland

    Andrei Reinol, Estonia, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Andrei Reinol: „Dieser Ort wurde letzten Sommer sehr beliebt. Der alte, mit Wasser gefüllte Tagebau zieht viele Leute an, die in den warmen Sommertagen das kristallklare Wasser genießen.“

  • Finnland

    Vesa Pihanurmi, Finland, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Die ruhige Stimmung des Bildes hat Vesa Pihanurmi an einem Augustmorgen am finnischen See Bodom in Espoo eingefangen.

  • Frankreich

    Yvon Buchmann, France, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Yvon Buchmann: „Dieses Bild habe ich in Ndiaganiao, einem kleinen Dorf in Senegal, im Mai 2014 aufgenommen. Wir besuchten Justin, den Pastor des Dorfes, der dort die Kinder seines verstorbenen Bruders unterrichtet.“

  • Griechenland

    Georgios Papapostolou, Greece, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Georgios Papapostolou : „Die kleine Insel, die man auf dem Bild sieht, heißt Kastri und liegt in der Nähe des Dorfes Kefalos auf der wunderschönen Insel Dodecanese Kos. Das Bild habe ich mit einer Unterwasserkamera aufgenommen.“

  • Großbritannien

    Byron Dilkes, UK National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Byron Dilkes: „Ein Schwarzspitzen-Riffhai sucht die Ränder eines Korallenriffs auf der Suche nach Nahrung ab. In diesem Foto habe ich versucht, so viele Elemente einer perfekten tropischen Insel wie möglich zu vereinen. Das Bild war besonders schwer einzufangen, da es das richtige Zusammenspiel der Gezeiten, einer guten Sicht unter Wasser und einer ruhigen Wasseroberfläche erforderte.“

  • Hongkong

    Desmond Pang, Hong Kong, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Desmond Pang: „Eigentlich hatte ich nicht beabsichtigt, diese Jugendlichen in mein Bild aufzunehmen, aber da sie sich dort sehr lang aufhielten und ich die blaue Stunde nicht verpassen wollte, drückte ich dennoch auf den Auslöser. Letztendlich finde ich das Bild mit ihnen sogar harmonischer, als sähe man nur das bloße Gebäude.“

  • Indien

    Amitava Chandra, India, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Amitava Chandra über ihr Siegerbild: „Die Aufnahme entstand bei einem frühsommerlichen Ritual in der Gegend Kalighat in Kolkata als Gläubige nach einem heiligen Tauchbad im Ganges zum Tempel pilgerten. Viele legen ihre Babys auf die Straße, damit die gottesfürchtigen Gläubigen über sie drüber steigen und ihnen damit eine glänzende Zukunft bescheren.“

  • Indonesien

    Andrew Suryono, Indonesia, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Andrew Suryono: „Ich war gerade dabei, Orang Utans auf Bali zu fotografieren, da find es plötzlich an zu regnen. In dem Moment, als ich meine Kamera wegpacken wollte, sah ich diesen jungen Orang Utan, der ein Taroblatt zum Schutz vor dem Regen über sich hielt. Ich war so bewegt von diesem Anblick, dass es mir völlig egal war, ob ich und meine Ausrüstung nass werden.“

  • Irland

    Chris Connolly, Ireland, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Chris Connolly: „Nur etwa ein Prozent aller in Irland beheimateter Grashüpfer sind pink oder purpurrot wie dieses Exemplar. Normalerweise sind sie grün-braun. Die genetische Mutation nennt sich Erythrism, ist wissenschaftlich noch kaum erforscht und ähnelt jener, die für Albinimus verantwortlich ist. Das Bild entstand im Kreis Kilkenny.“

  • Italien

    Andrea Rossato, Italy, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Andrea Rossato: „Diese Aufnahme entstand ohne Stativ am späten Morgen in Martignacco am 1. November 2014.“

  • Japan

    Susumu Yagi, Japan, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Susumu Yagi: „Dieses Bild zeigt mich und meinen Sohn in unserem Zuhause. Ich habe es am 7. April mit einem Selbstauslöser aufgenommen.“

  • Kanada

    George Ching Yuen Lo, Canada National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    George Ching Yuen Lo: „Das Bild entstand am Harrison River in British Columbia, in der Nähe einer Lachsfischerei. Jeden November kehren hunderte Lachse in den niedrigen Fluß zurück, um dort auf den Sandbänken zu sterben. Eine Woche bevor ich das Foto schoss, regnete es stark und 80 Prozent der Sandbänke wurden geflutet. Dabei wurden die Lachse weggeschwemmt und die Adler fingen plötzlich an, sich um das Essen zu streiten.“

  • Kolumbien

    Elkin Restrepo Bedoya, Colombia National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Elkin Restrepo Bedoya gelang diese Aufnahme im kolumbischen Uraba, nahe der Grenze zu Panama.

  • Korea

    In Ho Lee, Korea National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Gewinner In Ho Lee stammt aus Korea und fing diese so schöne wie unheimliche Wald-Stimmung ein.

  • Lettland

    Reinis Fjodorovs, Latvia, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Reinis Fjodorovs: „Jedes Jahr pilgern Mitte August Gläubige aus ganz Lettland zum heiligen Ziel Aglona. Für viele von ihnen ist die schwere Reise ein Beweis ihres festen Glaubens. Dieses Bild habe ich in der Nähe der Stadt Madona aufgenommen.“

  • Litauen

    Berta Tilmantaite, Lithuania, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Berta Tilmantaite: „Eine Familien isst auf dem Weg von Yangon nach Pathein in Myanmar an Bord eines kleinen Schiffes zu Mittag. Ingesamt 24 Stunden sind sie unterwegs. Das Boot stoppt auf dem Weg an kleinen Dörfern und Einheimische verkaufen Essen, Getränke und Bücher. Während der 24 Stunden an Bord sind die Reisenden wie eine große Familie, die zusammen isst, liest, sich Geschichten erzählt und Schutz vor dem Regen sucht.“

  • Malaysia

    Ruzely Abdullah, Malaysia, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Das Bild von Ruzley Abdullah trägt keinen Titel, zeigt aber, mit was sich der Fotograf am liebsten befasst: mit Menschen und Tieren.

  • Myanmar

    Myat Thu, Myanmar, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Myat Thu: „Die Frauen des Kayanm Lahwi Stammes sind dafür bekannt, schweren Schmuck zu tragen, der scheinbar ihren Hals verlängert.“

  • Neuseeland

    Mike MacKinven, New Zealand, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Mike MacKinven: „Das war mit Abstand die kälteste Nacht während unserer Aufnahmen. Wobei wir nicht sicher sind, wie kalt es tatsächlich war. Nicht nur deswegen konnten wir uns dort nicht lange aufhalten. Die sprechenden Berge mit entfernt kackendem, brechendem Eis waren so unheimlich – das waren die kältesten Geräusche, die ich je gehört habe.“

  • Niederlande

    Michael Echteld, Malaysia, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Michael Echteld: „Das Bild entstand im Innenhof des Pallazzo Publico (Rathaus) in Siena. Wenn man nach oben schaut, werden Mustern und Symmetrie der Architektur wunderbar verstärkt. Die asymmetrische Position des Torre del Mangia (rechts) durchbricht die Symmetrie auf eine schöne Weise.“

  • Norwegen

    Tina Signesdottir Hult, Norway, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Tina Signesdottir Hult: „Das Foto ‚From the Past‘ (Deutsch: aus der Vergangenheit) stammt aus der Reihe „The Workmanshouse Daughter“ und wurde in einem der alten Minenhäuser in Visnes aufgenommen. Ich wollte damit eine ausdrucksstarke Reihe über eine vergangene Zeit erschaffen.“

  • Österreich

    Torsten Mühlbacher, Austria, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Torsten Mühlbacher: „Auf einem Straßenstück an der schwedischen Küste zwischen Söderhamn und Gävle fiel mir diese kleine Insel auf, die sich im See spiegelte. Ich fuhr also auf einen nahe gelegenen Parkplatz, holte mein Stativ raus und drückte hab.“

  • Peru

    Carloman Cespedes, Peru National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Carloman Cespedes: „Im August 2014 besichtigte ich die Türkei und ihre wunderschönen Städte sowie reiche Kultur. So auch die Stadt Goreme in Kappadokien, die für ihre Landschaft und Ballonfahrten bekannt ist.“

  • Philippinen

    Hamlito Jr Arayan Nocete, Philippines, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Hamlito Jr Arayan Nocete : „Dieses Bild entstand während unserem Trip nach Ho Chi Minh in Vietnam im Mekong Delta. Die Frauen und Männer auf dem Bild ernähren ihre Familien damit, Touristen in zehn bis 20 minütigen Intervallen mit dem Boot durch den Fluß zu fahren.“

  • Polen

    Pawel Jedrusik, Poland, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Auf diesem Bild bereiten sich polnische Turnerinnen auf ihre Show in Jaworzno vor.

  • Portugal

    Adriano Neves, Portugal, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Adriano Neves: „Die Aufnahme entstand Anfang 2014 in der Nähe der isländischen Hauptstadt Reyjavík. Die sich bewegenden Polarlichter waren besonders schwer einzufangen. Sie sind ein wahnsinnig beeindruckendes Naturschauspiel und sie direkt mitzuerleben, war einfach überwältigend. Ich hoffe, dem Betrachter durch dieses Foto ein wenig von der Faszination weiterzugeben, die ich verspürte.“

  • Puerto Rico

    Yanaira Pagan Crosas, Puerto Rico National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Yanaira Pagan Crosas: „Das Bild entstand im Fotostudio meiner Universität im Oktober 2014.“

  • Rumänien

    Auras Mihaiu, Romania, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

  • Schweden

    Magnus Åker, Sweden National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Magnus Åker: „Am letzten Tag meines Sommerurlaubs teilte mir ein Kollege von der Feuerwehr mit, dass im Wald nördlich von Raettvik ein geplanter Waldbrand stattfindet. Ich sprang also ins Auto und fuhr zu dem besagten Gebiet. Ein paar Stunden nachdem das Feuer sich ausbreitete, fiel mir die kleine Kiefer an einem Felsblock auf, die es irgendwie geschafft hat, nicht vom wütenden Feuer erfasst zu werden.“

  • Schweiz

    Tobias Theiler, Switzerland National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Tobias Theiler: „Das Bild mit dem Titel ‚Communications‘ entstand während eines dreitägigen Aufenthalts in Paris. Es zeigt die schmale Brücke, die die beiden Bürotürme Tour Pascal I und II im Geschäftsviertel La Défense verbindet.“

  • Singapur

    Chua Boon Kiat Jansen, Singapore, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Chua Boon Kiat Jansen: „Bei dieser Panorama-Aufnahme in Bay East Garden hatte ich eigentlich die Absicht, den Sonnenuntergang zu fotografieren. Da es jedoch anfing zu regnen, musste ich umplanen. Ich suchte mir einen Unterschlupf und wartete ab, bis es aufhörte zu regnen. Glücklicherweise tat es das auch gerade noch rechtzeitig, damit ich die blaue Stunde noch einfangen konnte.“

  • Slowakei

    Peter Sticza, Slovakia, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Peter Sticza: „Die Bäder der Dame María de Padilla sind Teil des berühmten Alcazar – des königlichen Palasts in Sevilla. Sie wurden benannt nach María de Padilla, der Mätresse von Sultan Pedro dem Grausamen.“

  • Slowenien

    Uroš Florjancic, Slovenia National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Uroš Florjancic: „Das Bild entstand im April 2013 auf dem slowenischen Planinsko-Feld, das mehrmals im Jahr überflutet wird. Manchmal dauert es bis zu zwei Monaten, bis sich das Wasser wieder zurückzieht. Durch widrige Straßenverhältnisse kamen wir erst sehr spät an dem Feld an und ich hatte bis zum Sonnenuntergang keine zehn Minuten, um das Bild zu machen.“

  • Spanien

    José Luis Vilar Jordán, Spain National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Der Spanier José Luis Vilar Jordán nahm dieses futuristisch aussehende Bild in der Ciudad de las Artes y de las Ciencias (Deutsch: Stadt der Künste und der Wissenschaften) in Valencia auf.

  • Südafrika

    Jaco Marx, South Africa National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Jaco Marx: „Wir waren auf einer Dünen-Expedition in der Namib-Wüste in der Nähe von Luderitz in Namibia, wo ich nach einer Braunen Hyäne (wie im Bild zu sehen) Ausschau gehalten habe. Da es ein nachtaktives Tier ist, ist es schwer die Hyäne am Tag vor die Linse zu bekommen. Selbst unser Guide hatte seit fünf Jahren kein Exemplar mehr gesehen. Für dieses Bild blieben mir nur etwa 40 Sekunden, bevor sie in den Dünen verschwinden konnte.“

  • Taiwan

    Ylem Lin, Taiwan National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Ylem Lin: „Diese traditionelle Art zu Fischen ist eine Besonderheit für das taiwanesische Jin Lun. An diesem Tag kam ich um 3 Uhr morgens an der Küste an und wartete darauf, das perfekte Foto schießen zu können.“

  • Thailand

    Pham Van Ty, Vietnam National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Pam Can Ty: „Als ich vor zwei Jahren nach Tibet reiste, sah ich ein Mädchen mit ihrer Freundin am Straßenrand spielen. Ich stoppte mein Auto, stieg aus und schenkte ihnen Süßigkeiten. Dann sollte ich noch mit ihnen spielen. Das Foto entstand kurz bevor ich wieder fuhr.“

  • Tschechien

    Marek Jarkovský, Czech Republic, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Marek Jarkovský: „ Wir leben in einer Welt, in der jeder nur auf Karriere, Luxus, soziales Ansehen und die Meinung anderer fixiert ist. Auch wenn man es selbst merkt, gibt es keine Möglichkeit, dieses Denken zu umgehen. Manchmal muss man sich ihm also einfach hingeben und darauf hoffen, nicht unterzugehen. Dieses Bild entstand an einem verregneten Nachmittag in meinem Apartment.“

  • Türkei

    Burak Senbak, Turkey National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Burak Senbak: „Dieser frierende Junge stand an dem natürlichen Thermalwasser-Becken während seine Wasserbüffel schon mal die Wärme genossen. Aufgenommen im März 2014 in Ostanatolien in der Türkei.“

  • Ungarn

    Zoltan Toth, Hungary, National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Zoltan Toth: „Die Foto-Montage besteht aus acht unterschiedlichen Bildern: sechs Betongefügen, einer Silhouette und einem Bild mit Rauch. Für die Bearbeitung benötigte ich 24 Stunden sowie ein paar Tage für weitere Korrekturen. Das Ergebnis besteht aus 60 übereinander gelegten Schichten.“

  • USA

    Courtney Colantonio-Ray, USA National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Courtney Colantonio-Ray: „Die Tänzerin auf dem Bild pausierte gerade während einer Theaterprobe, um Schuhe und Kostüm nochmal neu anzupassen.“

  • Venezuela

    Jorge Alejandro Gomez, Venezuela National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Jorge Alejandro Gomez: „Im vergangenen Jahr lud mich ein Freund zu einem Facebook-Wettbewerb ein. Man sollte an fünf aufeinander folgenden Tagen ein neues Schwarz-Weiß-Bild posten. Diese Nachtaufnahme ist eins meiner fünf Bilder. Es zeigt einen Fußgängerüberweg, den ich um 180 Grad gedreht habe.“

  • Vietnam

    Pham Van Ty, Vietnam National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Pham Van Ty: „Während eines Trips nach Zentralvietnam besuchten wir die Vinh Hy Bucht. Dort hielten wir an einem Fischerdorf nahe dem Meer. Die Frauen der Fischer nähten gerade das Fischernetz, dessen Farbe und Form mich an grüne Wolken erinnerte. Die beiden Frauen wirkten wie das perfekte Highlight.“

  • Zentralamerika

    Carlos Bracho, Panama National Award, 2015 Sony World Photography Awards

    Das Bild von Carlos Bracho aus Panama trägt den Titel „My blue armor“, zu Deutsch „Meine blaue Rüstung“.

Die Gewinner der National Awards 2015: Das sind die Werke der weltweit besten Fotografen.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: