weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Alzheimer: Die tückische Hirnkrankheit ist eine typische Alterskrankheit

Diese Krankheit verändert unser Gehirn

Sie stellen unsinnige Dinge an wie kleine Kinder. Aber es sind keine lustigen Streiche. Alzheimerkranke wissen oft nicht mehr, was sie tun – und leiden sehr darunter. Der Psychiater Alois Alzheimer brachte Hirnveränderungen und Gedächtnisschwund in Zusammenhang.

Alzheimer: Wenn Erwachsene wieder zu Kindern werden
© imago | GlobalImages

Alzheimer: Wenn Erwachsene wieder zu Kindern werden

Sie stellen unsinnige Dinge an wie kleine Kinder. Aber es sind keine lustigen Streiche. Alzheimerkranke wissen oft nicht mehr, was sie tun – und leiden sehr darunter. Der Psychiater Alois Alzheimer brachte Hirnveränderungen und Gedächtnisschwund in Zusammenhang. Mehr dazu in unserer Bildergalerie.

Der Fall: Auguste Deter
© imago | epd

Der Fall: Auguste Deter

Der Fall der Auguste Deter fesselt Alois Alzheimer. Auguste wird 1901 von ihrem Mann verwirrt und orientierungslos in die Anstalt gebracht. Die ist erst 51 Jahre alt, scheint ansonsten gesund. Nach ihrem Tod fünf Jahre später untersucht Alzheimer ihr Gehirn und entdeckt massiven Zellschwund und ungewöhnliche Ablagerungen.

Symptome – Leichtgradige Demenz
© imago | Westend61

Symptome – Leichtgradige Demenz

Im frühen Krankheitsstadium funktioniert vor allem das Kurzzeitgedächtnis nicht mehr richtig. Die Betroffenen vergessen dabei, über was sie sich kürzlich mit ihrem Nachbarn unterhalten haben oder wohin sie ihre Lesebrille gelegt haben. Oftmals sind die verwirrt, wenn Familienangehörige oder Freude Dinge behaupten, an die sie sich nicht erinnern können. Es kommt vermehrt zu für sie unangenehme Situationen. In ihrem Alltag sind sie jedoch noch weitgehend selbstständig.

Symptome - Mittelschwere Demenz
© imago | Westend61

Symptome - Mittelschwere Demenz

Bei einer mittelschweren Demenz fällt es den Erkrankten zunehmend schwerer ihren Alltag alleine zu bestreiten. Da ihr Denk-, Erinnerungs- und Orientierungsvermögen immer mehr nachlässt, brauchen sie bei den einfachsten Dingen Hilfe - wie etwa beim Einkaufen oder der Körperpflege,. Allmählich gehen auch Erinnerungen an weit zurückliegende Ereignisse verloren, was sich oft darin äußert, dass die Betroffenen sich nicht mehr an die Namen der eigenen Kinder erinnern.

Symptome – Schwere Demenz
© imago | epd

Symptome – Schwere Demenz

Wer unter einer fortgeschrittenen Demenz leidet, verlernt nicht selten komplett zu sprechen. Der gesamte Körper baut rapide ab. So haben Betroffene manche Körperfunktionen, wie auf die Toilette zu gehen, nicht mehr eigenständig im Griff, sind anfälliger für Infektionen und können nicht mehr ohne Hilfe gehen. Ohne Pflege und Betreuung rund um die Uhr durch Familienangehörige oder in einem Altenheim wären die Erkrankten völlig hilflos.

Rudi Assauer
© imago | Lumma-Foto

Rudi Assauer

2006 wurde bei dem ehemaligen Fußballprofi und späteren Manager Rudi Assauer Alzheimer diagnostiziert. Der Mann, den man so oft mit Zigarre im Mund sah, kämpfte lang gegen den sukzessiv fortschreitenden Gedächtnisverlust – mittlerweile befindet sich die Krankheit im letzten Stadium …

Peter Falk
© imago | UPI-Photo

Peter Falk

In seiner Rolle als Columbo bleibt Peter Falk für viele Menschen unvergesslich. Er selbst hat seine legendäre Figur bereits zwei Jahre, nachdem seine Alzheimer-Erkrankung 2007 bekannt wurde, vergessen.

Kinofilm "Honig im Kopf"
© imago | viennareport

Kinofilm "Honig im Kopf"

Dass die Krankheit auch Stoff für gute Filme bietet, beweist die Komödie „Honig im Kopf“, die ab dem 25. Dezember 2014 in den deutschen Kinos anläuft. Der Film erzählt auf traurig-schöne Art und Weise von der besonderen Liebe zwischen der elfjährigen Tilda und ihrem an Alzheimer erkrankten Großvater Amandus. So humorvoll Regisseur und Darsteller Til Schweiger mit der Krankheit auch umgeht, geht dabei die Ernsthaftigkeit, die dem Thema anhaftet, nicht verloren. Das liegt auch daran, dass sein Großvater selbst an Demenz litt und er ihn jahrelang pflegen musste.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: