weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Alter vor Kindheit? Fotograf verwandelt Kinder in Senioren

Alter vor Kindheit? Fotograf verwandelt Kinder in Senioren

Man ist so alt wie man sich fühlt? Diese Foto-Serie zeigt diese Weisheit auf eine besonders originelle Art.
  • Alter, was soll das denn?

    Zachary Scott/Sharpe & Associates

    Normalerweise sind Fotografen bestrebt, ihre Models möglichst vorteilhaft abzulichten. Für ein ganz besonderes Shooting allerdings ließ der renommierte Fotograf Zachary Scott seine Modelle ganz schön alt aussehen. Der Clou: Scotts Protagonisten waren Kinder. Anlass war ein Artikel der New York Times, der die Frage stellte: „Was, wenn Alter nur eine Frage der Einstellung wäre?“ (“What if Age is Nothing but a Mind-Set?”)

  • In den Jungbrunnen gefallen?

    Zachary Scott/Sharpe & Associates

    Die Fotoredaktion der New York Times wendete sich mit einer ungewöhnlichen Frage an den Fotografen Zachary Scott. Er solle Bilder zum Thema Jungbrunnen beziehungsweise Umkehrung des Alterungsprozesses von Menschen machen. Die Idee, die Scott zu diesem Thema kam, wirkt surreal und erinnert an den Hollywood-Film „Der seltsame Fall des Benjamin Button“.

  • Der seltsame Fall des Benjamin Button

    Imago/UPI Photo

    Im Kinofilm „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ leidet der von Brad Pitt dargestellte Protagonist an einer kuriosen Krankheit: Bei seiner Geburt entspricht seine geistige Entwicklung der eines normalen Babys, doch hat er die körperlichen Gebrechen eines Greises. Im Verlauf seines Lebens wird er körperlich immer jünger. Dank Make-up-Tricks ist Brad Pitt in vielen Szenen nicht wiederzuerkennen.

  • Models, die gern alt aussehen

    Zachary Scott/Sharpe & Associates

    Auch die Kinder, die Zachary Scott fotografiert hat, wirken surreal älter als sie wirklich sind. Allerdings geht Scott hierfür einen völlig anderen Weg als die Special Effects-Abteilung in Hollywood: Er kombiniert die jungen Gesichter und Körper mit erwachsener Kleidung und Requisiten, um den surrealen Effekt zu erzielen. Dank Visagisten-Kunstfertigkeit und digitaler Nachbearbeitung sehen die Endergebnisse verblüffend aus und laden dazu ein, mehrmals hinzusehen, um die Fragezeichen im Kopf wegzubekommen.

  • Profi-Models im Kinderalter

    Zachary Scott/Sharpe & Associates

    Zachary Scott nennt die Figuren seiner Fotoserie „alte Babys“. Der Artikel, in dem die Bilder als Hingucker fungieren, geht es um alte Menschen, die sich auf verschiedene Arten wie Kinder verhalten. Doug Mangskau von Eastside Studios in Los Angeles war für das Casting geeigneter Kids zuständig. Wichtig für solche Shootings: Die Aufklärung der Eltern darüber, was genau das Projekt darstellen soll. Diese waren offensichtlich genauso einverstanden mit der verrückten Idee wie die Kinder. „Die Kids waren großartige Models, sie arbeiteten wie erwachsene Profis und waren beispielsweise enorm geduldig, wenn es um das aufwendige Make-up und die Kostüme ging.“

  • Das innere Kind

    Zachary Scott/Sharpe & Associates

    „Das Konzept war eine echte Herausforderung“, erzählt Fotograf Scott. „Ich weiß bis heute selbst nicht genau, was die Bilder aussagen – sind es alte Babys, kindhafte Senioren oder geht es um das innere Kind in uns allen?“ Die „Message“ der Fotos bleibt dem individuellen Betrachter überlassen.

  • Halloween-Fotos zur Inspiration

    Zachary Scott/Sharpe & Associates

    Insgesamt sechs Tage dauerte das Shooting. Davor wurde alle erdenklichen sachdienlichen Foto-Hinweise herangezogen: von Halloween-Schnappschüssen von Kindern bis zu Porträts von Rentnern. Im nächsten Schritt folgte das Casting und das Konzept für die individuelle Garderobe sowie die Hintergründe und Requisiten für jede „Rolle“. Nach dem eigentlichen Shooting wurden die Bilder noch von den Profis von Electric Art und Amy Dresse retuschiert, um ihnen den Look von Gemälden zu verpassen.

  • Sind wir so alt wie wir uns fühlen?

    Zachary Scott/Sharpe & Associates

    „Was ich faszinierend finde ist die Vielfalt der Interpretationen und Reaktionen auf diese Fotos, die sowohl positiv als auch negativ waren“, sagt Fotograf Zachary Scott (zacharyscottphoto.com). „Jeder sieht darin etwas völlig anderes.“ Natürlich hat der Künstler sich seine eigenen Gedanken zu dem Werk gemacht. „Müsste ich mich für eine Interpretation der Bilder entscheiden, wäre die Botschaft: Es geht weniger darum, wer wir sind, sondern mehr darum, wie wir uns fühlen.“

Man ist so alt wie man sich fühlt? Diese Foto-Serie zeigt diese Weisheit auf eine besonders originelle Art.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: