weltderwunder.tv

INHALTE

FOLGEN SIE WELT DER WUNDER

Reiseziele

200 Jahre Waterloo – Freizeittipps für Brüssel

200 Jahre Waterloo – Freizeittipps für Brüssel

Vor genau 200 Jahren zog Napoleon Bonaparte in seine letzte Schlacht. Anlässlich dazu findet vom 18. bis 21. Juni eine historische Nachstellung der Schlacht bei Waterloo an den Originalschauplätzen statt. Die Veranstaltung lässt sich gut mit einem Ausflug nach Brüssel verbinden. Diese Galerie stellt verschiedene Ausflugstipps für die belgische Hauptstadt vor.
  • Waffeln mit Soße und Früchten

    iStock_PeteerS

    Die Teilnehmer können auf einer etwa dreistündigen Tour in kleiner Runde die Welt der belgischen Delikatesse kennenlernen. Neben den regionaltypischen Speisen, die man bei den besten Restaurants probieren kann, werden auch Weine und verschiedene Spirituosen zur Verkostung angeboten. Außerdem erklärt der einheimische Reiseleiter, wie die Spezialitäten der belgischen Küche zubereitet werden.

  • diverse Pralinen

    iStock_McXas

    Auf einer vierstündigen Tour wird Brüssel erkundet. Vorbei an den berühmtesten Sehenswürdigkeiten geht es zu den verschiedenen Schokofachgeschäften. Dabei erfährt man nicht nur, was genau die belgischen Schokoladenkreationen so einzigartig macht, sondern auch, warum Belgien überhaupt so bekannt für seine Schokolade ist – inklusive verschiedener Kostproben. Anschließend wird eine Schokoladenwerkstatt besucht. Hier können die Gäste in einem Workshop unter fachkundiger Anleitung eines Chocolatiers eigene Pralinen kreieren.

  • Bier

    iStock_alexsalcedo

    Belgien wird nicht nur für Waffeln und Schokolade geschätzt, sondern auch für seine diversen Biersorten. Die Reiseteilnehmer lernen bei einer Kneipentour die berühmte Bierbrauer-Tradition des Landes kennen, denn kein anderes Land weist eine ebenso reiche wie vielfältige Brauerei-Tradition wie Belgien auf . Bei einem Spaziergang durch den ältesten Stadtteil Brüssels, Saint Géry, geht es zu den acht schönsten Gasthäusern der Stadt, um die einzelnen Biere zu probieren. Nach einem Brauereibesuch wird klar, warum das belgische Bier einen einzigartigen Ruf genießt.

  • Grand Place in Brüssel

    iStock_ACMPhoto

    Warum wurde eigentlich der Grand Place von Brüssel genau in dieser Form errichtet und was hat die Zahl Sieben damit zu tun? Wer findet als erster das geheime Zodiac-Zeichen oder entlarvt die Geheimnisse der Freimaurer? Bei einer mystischen Stadtführung lernen die Ausflügler dieses und weitere Geheimnisse der belgischen Hauptstadt kennen. Entlang versteckter Plätze, Kirchen und Tempel geht es unter anderem auch zu einem Grab der Freimaurer in die Kathedrale von St. Michael und St. Gudula und zum royalen Palast, um nach verborgenen Zeichen und magischen Momenten zu suchen.

  • Das Brüsseler Atomium

    iStock_Matej Hudovernik

    Für diejenigen, die nicht so viel Zeit mitbringen, gibt es die Express-Stadtführung. Zuerst startet die Tour mit einer Schokoladen-Verkostung, bevor es weiter zu einer typisch belgischen Taverne geht, wo sich die Tour-Teilnehmer durch die große Auswahl verschiedener Biersorten testen dürfen. Danach geht es in ein Restaurant, das landestypische Speisen anbietet. Nicht zuletzt werden in etwa drei bis vier Stunden auch die Haupt-Sehenswürdigkeiten erkundet.

Vor genau 200 Jahren zog Napoleon Bonaparte in seine letzte Schlacht. Anlässlich dazu findet vom 18. bis zum 21. Juni eine historische Nachstellung der Schlacht bei Waterloo an den Originalschauplätzen statt.

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein:

Abonniere unseren Newsletter

Schön, dass du uns gefunden hast. Du möchtest weitere Nachrichten aus der Welt der Wunder? Dann trag‘ dich hier ein: