Bürgerkrieg in Syrien

Zeltschulen zur Bekämpfung von Fluchtursachen

Der Münchener Verein Zeltschule e.V. baut und betreibt Zeltschulen für syrische Flüchtlinge in den Flüchtlingslagern in der libanesischen Bekaa-Ebene. Etwa zwei Millionen Syrer warten hier unmittelbar hinter der syrischen Grenze seit mittlerweile zehn Jahren unter schlimmsten Bedingungen in provisorischen Zeltstädten auf die Rückkehr in ihre Heimat.

© Zeltschule_eV

Die geflüchteten Syrer erhalten im Libanon keine staatliche Unterstützung und dürfen kaum arbeiten. Vielen Familien bleibt als einziger Ausweg, um nicht zu verhungern, nur ihre Kinder zur Feldarbeit zu schicken, da Kinderarbeit nicht geahndet wird. Damit die Kinder zur Schule gehen können und nicht ihre Familien ernähren müssen, versorgt Zeltschule e.V. auch die Familien der Kinder mit Wasser, Nahrung, Kleidung, Medikamenten und Feuerholz.
 Unterrichtet werden in den Zeltschulen fünf Fächer: Arabisch, Mathematik, Englisch, Naturwissenschaften und Musik. Gerade das gemeinsame Singen und Tanzen hilft den Kindern sehr bei der Bewältigung ihrer Traumata. Grundlage des Unterrichts ist das syrische Curriculum. Jährlich werden Prüfungen abgenommen und Zertifikate erstellt. So sollen die Kinder auf eine Rückkehr in ihre Heimat vorbereitet werden.
 
 Aktive Bekämpfung von Fluchtursachen
 
Die Zeltschulen versuchen, den Kindern und ihren Familien eine Perspektive in der Nähe ihrer Heimat zu geben und ihnen damit eine lebensgefährliche Flucht nach Europa zu ersparen. Nach dem Libanon ist der Verein inzwischen auch mehr und mehr direkt in Syrien aktiv. In dem Kriegsland ziehen mehrere Millionen Binnenflüchtlinge seit Jahren wie Gejagte durch ihr eigenes Land. Für hunderttausende Kinder bedeutet das eine Kindheit in ständiger Bewegung, ohne Zuhause, ohne Sicherheit – und ohne Bildung. 
Bereits 2017 hat der Verein begonnen, in Homs Schulen für zurückgekehrte Flüchtlinge bereitzustellen. Auch für die libanesischen Zeltschulen ist langfristig geplant, sie nach Kriegsende nach Syrien zu verlegen, um die Kinder während des Wiederaufbaus weiter unterrichten zu können. 
Dank Zeltschule besuchen täglich mittlerweile 7.000 Kinder mehr als 30 Zeltschulen. Täglich werden durch den Verein mehr als 25.000 Menschen versorgt. 

Dem Projekt Zeltschule ein besonderes Anliegen, zu zeigen, dass JEDER helfen kann und mit etwas Engagement vieles möglich ist. Machen Sie mit durch eine Spende oder werden Sie für weniger als 1,- Euro pro Monat Mitglied. 

© Zeltschule_eV

Das könnte Sie auch interessieren