Frage der Woche

Macht Fußballspielen die Beine krumm?

Fußballfans ist es bestimmt schon aufgefallen: Viele Profispieler haben O-Beine. Verbiegt der Ballsport etwa die Knochen?

Fußballspieler

© iStock/Melinda Nagy

Tatsächlich lässt häufiges Balltreten die Beine krumm werden. Bei jungen Kickern können O-Beine schon nach fünf Jahren Training auftreten. Jeder vierte erwachsene Spieler hat krumme Beine. Langes und hartes Fußballtraining stärkt die Beinmuskulatur – zunächst also ein positiver Effekt des Sports. Das Kicken mit der inneren Seite des Fußes prägt jedoch vor allem die Muskulatur der Innenschenkel aus, und die Außenschenkel werden weniger trainiert.

Durch dieses einseitige Training ziehen sich die Knochen an den Kniegelenken zusammen. Die Folge: Das Bein wird o-förmig. Auf Dauer können die schiefen Beine sogar zu Arthrosen führen. Fußballspieler sollten deshalb schon früh ein einseitiges Training vermeiden und beispielsweise mit Dehnübungen vorbeugen.

Das könnte Sie auch interessieren