Verschwörungstheorien

Die verrücktesten Elvis-Theorien

Ist der King of Rock’n’Roll noch am Leben? Sein Tod nur inszeniert? Immer wieder gibt es skurrile Theorien über Elvis Presley. Zu seinem Todestag kommen hier die größten Mythen über den King …

Elvis Presley

© Imago/EntertainmentPictures

Der Weltstar Elvis Presley starb am 16. August 1977 in seinem Badezimmer seines Anwesens in Graceland. Die Diagnose: Herztod. Für viele seiner Fans brach damals eine Welt zusammen. Einige wollten es nicht wahrhaben und so entstanden die bizarrsten Verschwörungstheorien über sein Ableben.

Ist Elvis noch am Leben?
Viele Fans sind überzeugt: Der King of Rock’n’Roll lebt! Seinen Tod hatte er damals nur vorgetäuscht, weil er ein Leben als Musik-Star nicht mehr weiterführen wollte. Immer wieder behaupteten Fans, Presley gesichtet zu haben – als Bedienung in einem Restaurant, als Kassierer im Supermarkt oder beim Entspannen an exotischen Stränden. 

Wachsfigur im Sarg
Aber wie konnte er seinen Tod so überzeugend darstellen? Angeblich soll im Sarg eine Wachsfigur von ihm gelegen haben. Eine Klimaanlage soll dafür gesorgt haben, dass die Puppe nicht schmilzt. Die Klimaanlage und nicht sein Übergewicht sorgten dafür, dass der Sarg so schwer war.

Starb nur das Elvis-Double?
Eine andere Theorie ist, dass bereits kurz vor seinem angeblichen Ableben ein Double den wahren Elvis auf der Bühne ersetzte. Während der echte King auf Hawaii unbemerkt seine Frührente genießen konnte, soll sein Doppelgänger 1977 gestorben und beerdigt worden sein.

Elvis, der Außerirdische
Etwas mehr Fantasie erfordert diese Theorie: Elvis wurde von Außerirdischen entführt und lebte sogar zeitweise auf dem Mond. Vielleicht war er sogar selbst ein Außerirdischer?

In geheimer Mission
Alles Quatsch, sagen Krimi-Fans. Elvis ist CIA-Agent und musste untertauchen. Heute lebt er unter einer anderen Identität. Natürlich hat Elvis inzwischen eine Gesichtsoperation hinter sich, so dass er unbemerkt bis zu seinem wahren Tod leben kann.

Das könnte Sie auch interessieren