WERBUNG / ADVERTISMENT
Reisen

Die Reise vor der Reise: Deutsche Flughäfen im Vergleich

Nicht nur in der Urlaubszeit herrscht an den großen deutschen Flughäfen viel Betrieb. Wer seine Nerven und seine Reisekasse schonen möchte, sollte sich daher schon vor Reiseantritt informieren: Wie erreiche ich den Flughafen am besten?

© iStock-william87

WERBUNG / ADVERTISMENT
Ob in Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Hamburg oder München – jede große deutsche Stadt hat auch einen Flughafen. Allerdings ist die Anreise dorthin nicht immer ganz so einfach und teilweise mit hohen Kosten verbunden. Für Flugreisende ist daher wichtig zu wissen:  Wie gut sind die Flughäfen eigentlich zu erreichen? Macht die Anreise mit dem eigenen Pkw oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Sinn? Vielleicht sogar beides? 

Warum der Weg zum Flughafen so wichtig ist

Je nach Größe der Reisegruppe, sollte jeder für sich klären, wie er die Anreise zum Flughafen gestalten möchte. Mutter, Vater und Kinder werden sich wahrscheinlich nicht mit Sack und Pack in die öffentlichen Verkehrsmittel setzen (können). Von daher ist es für Familien eher wichtig zu wissen, wie sie in Flughafennähe günstig parken und den Wagen dort sogar einige Tage unterstellen können. Der Geschäftsreisende hingegen, legt vielleicht mehr Wert darauf, wie die Anbindung mit öffentlichem Nahverkehr ist. Er hat nicht mehr als eine Aktentasche dabei und kann daher bequem mit den öffentlichem Verkehrsmittel fahren.

In Nordrhein-Westfalen sind ausgerechnet die beiden rivalisierenden Rheinstädte Düsseldorf und Köln das Mekka der Flugreisenden. Beide Städte haben zudem ein sehr hohes Einzugsgebiet von potenziell Reisenden. Der Flughafen in Düsseldorf etwa ist vor allem für Reisende aus den Städten des Ruhrgebiets oft der nahegelegenste Flughafen. Wenn es die Flugverbindung hergibt, werden die meisten Reisenden mitten aus dem Pott deshalb höchstwahrscheinlich  von Düsseldorf aus fliegen. Einen Airport in Dortmund und Weeze gibt es aber auch noch. 

Die beiden Flughäfen in Düsseldorf und Köln sind gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln – zum Beispiel mit Regionalexpresszügen – zu erreichen. Auch die Parkplatzsituation ist befriedigend. In Düsseldorf etwa befinden sich nicht nur am Flughafen selbst, sondern auch in unmittelbarer Nähe Parkplätze und Parkhäuser, die oft mit Tagespauschalen arbeiten.

© iStock-killerbayer

Drop-Off-Areas und Short-Term-Parking

Beim Flughafen in Frankfurt schaut die Situation ebenfalls gut aus. Die Anreise ist sowohl mit dem Nah- und Fernverkehr als auch mit dem Auto problemlos möglich. Direkt am Flughafen gibt es mehrere Möglichkeiten, seinen Wagen abzustellen. Es gibt das Business Parking oder das Short-Term-Parking – letzteres ist ideal dafür geeignet, um etwa Reisende abzuholen. Eine Drop-Off-Area erlaubt es, Reisende am entsprechenden Terminal abzusetzen. Doch auch in der Nähe des Airports gibt es einige private Parkplätze und Parkhäuser. 

Der Airport Hamburg Helmut Schmidt zählt ebenfalls zu den ganz großen Flughäfen des Landes. Auch dieser Flughafen ist mit dem ÖPNV erreichen (S-Bahn Haltestelle Hamburg Airport). Selbstverständlich ist aber auch die Anreise mit dem Auto möglich. Wie bei den anderen Flughäfen bietet sich dort auch die Möglichkeit, entweder direkt am Flughafen oder in unmittelbarer Nähe parken zu können. 

Gut gelöst ist die Situation auch an einem weiteren, bekannten deutschen Flughafen: dem Flughafen München „Franz Josef Strauß“. Von der Münchener Innenstadt bis zum Flughafen verkehren die S-Bahnen zwei unterschiedlicher Linien im Zehn-Minuten-Takt. Die Anreise mit dem Auto ist ebenso möglich wie mit Transferdiensten – übrigens auch ein probates Mittel bei den anderen Flughäfen. So muss man sich keinerlei Sorgen machen, wie man zum Abflug oder nach der Ankunft wieder nach Hause kommt. Auch die Parkplatzsuche entfällt. 

In München gibt es für die Passagiere eine recht clevere Art, entweder den Weg zum Flughafen anzutreten oder von dort auch wieder zurück in die Innenstadt zu kommen. Hierbei hilft das „Airport-City-Day-Ticket“. Dieser Fahrschein gilt im gesamten MVV. Ab dem Kauf gilt es bis sechs Uhr morgens am Folgetag. Das Gute: Mit diesem Ticket können nicht nur Singles reisen – es gibt auch einen Gruppentarif. Bis zu fünf Personen werden als Gruppe gewertet, wobei Kinder zwischen 6 und 14 Jahren als halbe Person gerechnet werden. Ideal also für eine Familie, falls diese tatsächlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln den Weg zum Flughafen oder von dort wieder ins Münchener Stadtgebiet antreten möchte. Die Kosten sind hierbei überschaubar: Ein Single-Ticket kostet 12,80 Euro, ein Gruppenticket 23,90 Euro. Bei Tickets müssen übrigens nicht gesondert entwertet werden, sondern gelten zum sofortigen Fahrtantritt.

Fazit

Im Großen und Ganzen sind die Anbindungen der größten deutschen Flughäfen an das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel sehr gut. Das Parken ist, wenn nicht direkt am Flughafen, in unmittelbarer Nähe möglich. Natürlich ist das Parken – vor allem über einen Zeitraum mehreren Tagen oder länger – auch immer eine Kostenfrage. Es schadet nicht, sich im Vorfeld über mögliche Kosten zu informieren und zu vergleichen. 
WERBUNG / ADVERTISMENT

Das könnte Sie auch interessieren

WERBUNG / ADVERTISMENT
WERBUNG / ADVERTISMENT
WERBUNG / ADVERTISMENT
WERBUNG / ADVERTISMENT