WERBUNG / ADVERTISEMENT
Rezepte

Alternativen zu Vanille und Schoko: Verrückte Eissorten

Im Sommer zählt Eis zu den beliebtesten Leckereien. Schokolade und Vanille sind die gängigsten Sorten. Aber es gibt auch verrückte Eisvarianten, die man ganz einfach selber machen kann. Wie wäre es mal mit Amaretto-Mohn-Eis oder Avocado-Sorbet?

© iStock-bhofack2

WERBUNG / ADVERTISEMENT

Avocado-Limetten-Sorbet

Avocado ist zurzeit die Trendfrucht schlechthin. Auch als Sorbet bietet die Avocado ein interessantes Geschmackserlebnis. Dafür den Zucker im Wasser auflösen und aufkochen lassen. Die Limetten auspressen und die Schale abreiben. Das Ganze mit Avocadofleisch und Zuckersirup durchmixen. Danach fügt man den Vanilleextrakt und Rum (oder Orangensaft) hinzu. Alles in die Eismaschine geben und zu einer cremigen Masse verarbeiten.

Zutaten: 200 g Zucker, ein Glas Wasser, vier Limetten, drei Avocado, ein TL Vanilleextrakt, drei EL Rum (Alternativ: Orangensaft)

Amaretto-Mohn-Eis

Ein besonderes Duo ergeben Amaretto und Mohn. Milch, Zucker und Mohn in einem Topf solange erhitzen bis die Flüssigkeit zu köcheln beginnt. Von der Herdplatte ziehen und Amaretto, Sahne und Vanilleextrakt unterrühren. Wenn die Mischung abgekühlt ist, das Ganze für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Nach Anleitung in der Eismaschine weiterverarbeiten und danach einfrieren.

Zutaten: 200 ml Milch, 400 ml Sahne, 40 ml Amaretto,125 g Zucker, 50 g gemahlener Mohn, Vanilleextrakt 

© iStock-ElenaGaak

Zitrone-Basilikum-Eis

Eine besonders frische Leckerei ist die Kombination aus Zitrone, Basilikum und Eis. Als Vorbereitung die Zitronen auspressen (es sollten circa 200 Milliliter Saft sein) und die Basilikumblätter fein hacken. Sahne, Crème Fraiche, Zitronensaft und Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Mixer verrühren. Zwei Minuten auf höchster Stufe cremig schlagen und den fein gehackten Basilikum unterrühren. Danach in der Eismaschine weiterverarbeiten oder drei Stunden einfrieren und dabei jede Stunde durchrühren.

Zutaten: 4-5 große Zitronen (ca. 200 ml Saft), eine Handvoll Basilikumblätter, 100 ml Schlagsahne, 150 g Crème Fraiche, 50 g Zucker 

Parmesan-Eis 

Für Experimentierfreudige und Käsefans ist das Parmesan-Eis ein Geheimtipp. Man verrührt geriebenen Parmesan mit Sahne und erwärmt es circa zehn Minuten in einem Wasserbad. Dabei rührt man die Masse mit einem Schneebesen immer wieder um – es soll eine cremige Konsistenz werden. Danach die Flüssigkeit durch ein feines Sieb geben und mit Pfeffer würzen. Die Masse abkühlen lassen und in der Eismaschine weiterverarbeiten. Zum Garnieren eignet sich ein paar Tropfen Balsamicoessig.

Zutaten: 150 g Parmesan, 300 l Sahne, Pfeffer und optional Balsamicoessig

Prinzipiell kann man jedes Rezept auch ohne Eismaschine machen, dann ist es allerdings etwas aufwendiger. Ohne Eismaschine muss man die Masse regelmäßig aus dem Gefrierschrank nehmen und umrühren. 
WERBUNG / ADVERTISEMENT

Das könnte Sie auch interessieren

WERBUNG / ADVERTISEMENT
WERBUNG / ADVERTISEMENT
WERBUNG / ADVERTISEMENT
WERBUNG / ADVERTISEMENT